Radverkehr

Karte mit allen Anträgen Statistiken Unsere Filme Einige Initativen konkret
Anträge Große Anfragen Pressemitteilungen

Die Anträge der SPD-Fraktion zum Rad- und Fußverkehr in der XX. Wahlperiode auf einer Karte

Vollbildanzeige

 

 

Es geht nicht voran beim Radverkehr in Tempelhof-Schöneberg. Die SPD-Fraktion hat sich angeschaut, wie viel grüne Stadträtin und grüne Senatorin in 2018 und 2019 von den Maßnahmen des Mobilitätsgesetzes umgesetzt haben: in kurz - kaum etwas.
Die Quote der Zielerfüllung liegt in fast allen Bereichen unter 5%. Lediglich bei den Abstellbügeln liegt sie bei 10%. In diesem Tempo haben wir in unserem Bezirk im Jahr #2547 eine Radverkehrsinfrastruktur, die dem Mobilitätsgesetz entspricht.
 
 

Social Media: Filme

  Breslauer Platz

Radverkehr an der Else-Lasker-Schüler-Straße

 

 

Einige Initativen konkret

31. August 2020
Eine der wenigen Querungsstellen auf dem TeDamm befindet sich nördlich der Burgemeisterstraße. Auf der westlichen Seite befindet sich eine Sperrfläche, die das Parken von Fahrzeugen verhindert. Diese Sperrfläche fehlt jedoch auf der gegenüberliegenden Seite. Dort parken Autos und blockieren den Zugang zum Gehweg. Während das Gepäck noch relativ einfach klappt, gestaltet sich das Überqueren mit Gepäck, Rollator, Kinderwagen oder Rollstuhl schwieriger und ist auf dem vielbefahrenden Te-Damm auch gefährlich. "Das muss sich ändern", findet Manuela Harling.


15. Mai 2020
Nihan Dönertaş meint:
"Am Unfallschwerpunkt An der Urania, Martin - Luther - Str. Ecke Kleiststraße und Lietzenburger Str. sollen geeignete Maßnahmen zur Beseitigung von Unfallursachen durchgeführt werden. Hierbei sollen Möglichkeiten einer Gehwegvorstreckung geprüft und die planerisch bestmögliche Führung des Radverkehrs realisiert werden."


7. Mai 2020
Jan Rauchfuß meint:
„Im Zuge der Umsetzung der Gesamtstrategie des Berliner Senats und des Bezirks Tempelhof-Schöneberg zur Verkehrs- und Mobilitätswende muss es auch in Mariendorf Verbesserungsvorschläge wie veränderte Anordnungen, Anpassung von Markierungen oder auch bauliche Eingriffe geben.“


1. April 2020
Oliver Fey meint:
"Seit vielen Jahren kämpft die SPD-Fraktion dafür, den Breslauer Platz zu einer Fußgängerzone zu machen. Wir fordern das Bezirksamt auf, die dafür nötigen Maßnahmen nun schleunigst umzusetzen!", sagt Oliver Fey. Mehr Infos in der Pressemitteilung: https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/meldungen/breslauer-platz-soll-endlich-zur-fussgaengerzone-werden/


19. September 2019
Oliver Fey meint:
"Einige Autofahrerinnen und Autofahrer nehmen die Straße gelegentlich nicht als Einbahnstraße wahr und verlassen sie deshalb entgegen der Fahrtrichtung über die Schmiljanstraße und nicht wie vorgesehen am Renee-Sintenis-Platz. Das sorgt für eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Fuß- und Radverkehr. Wir möchten erreichen, dass in Zukunft mehr Klarheit über die Verkehrssituation an dieser vielbefahrenen Kreuzung geschaffen wird. Auch dadurch, dass das große Vorfahrt-Gewähren-Schild durch ein kleineres, eindeutig nur für den Radverkehr geltendes Schild ersetzt wird."


 

Es geht nicht voran beim Radverkehr in Tempelhof-Schöneberg.
Die SPD-Fraktion hat sich angeschaut, wie viel grüne Stadträtin und grüne Senatorin in 2018 und 2019 von den Maßnahmen des Mobilitätsgesetzes umgesetzt haben: in kurz - kaum etwas.
Die Quote der Zielerfüllung liegt in fast allen Bereichen unter 5%. Lediglich bei den Abstellbügeln liegt sie bei 10%. In diesem Tempo haben wir in unserem Bezirk im Jahr #2547 eine Radverkehrsinfrastruktur, die dem Mobilitätsgesetz entspricht.
So lange wollen wir nicht warten!
Es mangelt nicht an guten, auch beschlossenen, Ideen für einen besseren Radverkehr (siehe http://www.spd-fraktion-ts.de/radverkehr/) es scheitert an der Umsetzung. So auch wieder zu hören in der Antwort auf die große Anfrage der SPD-Fraktion letzte Woche: https://twitter.com/ax_sel/status/1265733113948393478

 

10. April 2020:
Auch in Tempelhof-Schöneberg gibt es zahlreiche Fallen für Radfahrende. Die grüne Stadträtin im Bezirk und die grüne Senatorin im Land müssen hier endlich handeln. Am Sachsendamm endet die gemeinsame Bus- / Fahrradspur in Richtung Dominicusstrasse unvermittelt an der Abfahrt von der A103. Radfahrer werden dort ohne weitere Hilfen mit dem KFZ-Verkehr zusammengeführt, der hier zu einem großen Teil aus LKW besteht. Besonders ärgerlich: Die ursprünglich problemlose Situation mit einer durchgängigen Bus- / Radspur wurde erst vor rund drei Jahren in dieser Form umgebaut. Davon profitiert der KFZ Verkehr, dem eine zusätzliche Links-Abbiegespur geschaffen wurde. Hier sind Radfahrer*innen gefährdet! Die SPD-Fraktion fragt: Liebe Grüne, wie lange noch?

 

10. April 2020:
Auch in Tempelhof-Schöneberg gibt es zahlreiche Fallen für Radfahrende. Die grüne Stadträtin im Bezirk und die grüne Senatorin im Land müssen hier endlich handeln. Am Sachsendamm endet die gemeinsame Bus- / Fahrradspur in Richtung Dominicusstrasse unvermittelt an der Abfahrt von der A103. Radfahrer werden dort ohne weitere Hilfen mit dem KFZ-Verkehr zusammengeführt, der hier zu einem großen Teil aus LKW besteht. Besonders ärgerlich: Die ursprünglich problemlose Situation mit einer durchgängigen Bus- / Radspur wurde erst vor rund drei Jahren in dieser Form umgebaut. Davon profitiert der KFZ Verkehr, dem eine zusätzliche Links-Abbiegespur geschaffen wurde. Hier sind Radfahrer*innen gefährdet! Die SPD-Fraktion fragt: Liebe Grüne, wie lange noch?

 

6. April 2020:
Das Kopfsteinpflaster in der Goltzstraße und der Gleditschstraße rund um den Winterfeldtplatz ist an einigen Stellen stark abgesunken und zeigt große Fugen zwischen den Steinen. Das führt dazu, dass viele Radfahrer*innen dort nicht mehr sicher fahren können. Es ist nicht nur unangenehm, dort mit dem Rad zu fahren, es ist zudem auch gefährlich. Einige Radfahrer*innen nutzen deshalb ordnungswidrig den Fußweg. Das führt natürlich zu Konflikten und Gefährdung des Fußverkehrs. Wir fordern, dass die beiden Straßenabschnitte grundlegend saniert werden, damit die Verkehrssicherheit wiederhergestellt wird.

 

30. März 2020:
Auch in Tempelhof-Schöneberg gibt es zahlreiche Fallen für Radfahrende. Die grüne Stadträtin im Bezirk und die grüne Senatorin im Land müssen hier endlich handeln. Der am Innsbrucker Platz zum Stadtring A100 rechts abbiegende Verkehr ist vielfach rücksichtslos gegenüber geradeaus fahrendem Radverkehr. Täglich kommt es zu gefährlichen Situationen, immer wieder auch zu Unfällen. Dies betrifft den Fussverkehr in gleichem Maße. Hier sind Radfahrer*innen gefährdet! Die SPD-Fraktion fragt: Liebe Grüne, wie lange noch?

 

24. Februar 2020:
Auch in Tempelhof-Schöneberg gibt es zahlreiche Fallen für Radfahrende. Die grüne Stadträtin im Bezirk und die grüne Senatorin im Land müssen hier endlich handeln.
Am Ende des Radweges Richtung Süden müssen sich Radfahrende am Tempelhofer Damm ohne Schutzmaßnahmen in den Fließverkehr der Bundesstraße einfädeln. Der Verkehr ist rücksichtslos und ein hoher LKW-Anteil macht die Situation für Radfahrende zusätzlich bedrohlich. 2008 wurde hier eine Schülerin von einem LKW überfahren. Die Halteverbotszone, die danach zur Entschärfung der Situation angelegt wurde, wird kaum beachtet.
Hier sind Radfahrer*innen gefährdet! Die SPD-Fraktion fragt: Liebe Grüne, wie lange noch?

 

13. Januar 2020:
Taxistand wurde bereits vor Jahren an die westliche Platzseite verlegt. Nach Einrichtung der Radspur wird die Fläche jedoch weiterhin informell als Taxistand genutzt. Damit wird die Akzeptanz des neuen Taxistandes bei Fahrgästen und Taxifahrern unterlaufen und der Radverkehr behindert und gefährdet. "Leitboys" könnten hier Abhilfe schaffen und Radfahrende schützen!" meint Christoph Götz-Geene.

 

9. Dezember 2019:
"Das Fahrradaufkommen ist im Bereich der Yorckbrücken erheblich, ohne dass dem ein adäquates Verkehrsraum-Angebot gegenübersteht. Die SPD-Fraktion fordert deshalb Fahrradspuren gemäß Mobilitätsgesetz im Fahrbahnbereich, die, wenn möglich, baulich getrennt sind.", sagt Christoph Götz-Geene.

 

14. November 2019:
Die Präsentation der Planung der Berliner Wasserbetriebe zur Sanierung des Tempelhofer Damms hat offengelegt, dass die Belange des Bezirks bislang zu wenig in in die Planung eingeflossen sind. Aktuell bestehen gravierende Mängel bei der Fußgänger- und Radfahrersicherheit. Zugleich sind die Anwohner*Innen in erheblichem Umfang Dauerstau ausgesetzt.
Die Bezirksverordnetenversammlung hatte dazu schon einige Handlungsideen. Christoph Goetz, Sprecher für Stadtentwicklung der SPD-Fraktion, fordert deshalb diese Maßnahmen in die Planungen aufzunehmen.
Zum Antrag: http://ow.ly/OCWZ50xalEh

 

28. Oktober 2019:
"Die Überquerung des Walther-Schreiber-Platzes ist für Radfahrerinnen und Radfahrer insgesamt nicht ungefährlich.

Insbesondere endet die Radspur auf der Rheinstraße in südlicher Richtung am Walther-Schreiber-Platz, bevor sie auf Steglitzer Seite dann in der Fahrbahnmitte der Schloßstraße fortgesetzt wird.", meint Oliver Fey

Das möchte die SPD-Fraktion mit diesem Antrag ändern: https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/antrag-zur-36-bvv-xx-antrag-6-8/

 

17. September 2019:
Sicher zum Tempelhofer Feld!
Christoph Götz-Geene fordert: "Wir erleben am Tempelhofer Damm, dass immer wieder gefährliche Situationen für den Fuß- und Radverkehr in Höhe des Peter-Strasser-Weges entstehen. Das ist aufgrund der Beliebtheit des Tempelhofer Feldes auch und gerade für Kinder und Jugendliche kein haltbarer Zustand. Wir möchten deshalb, dass im Rahmen der Planungen für die in den kommenden Jahren stattfindende Erneuerung des Tempelhofer Damms an dieser Stelle eine Ampelanlage mitgeplant wird, die dort für deutlich mehr Verkehrssicherheit sorgt."

 

3. Juni 2019:
Heute ist der Tag des Fahrrads. Die Sicherheit von Radfahrerinnen und Radfahrern muss in der Fahrradstadt Berlin mehr denn je gewährleistet werden. Deshalb kämpft die SPD-Fraktion dafür, dass auch in Tempelhof-Schöneberg mehr Radwege und eine bessere Infrastruktur entstehen. Wir brauchen endlich sichtbare Zeichen einer Verkehrswende. Daran werden sich insbesondere die dafür zuständige grüne Stadträtin und ihre grüne Fraktion messen lassen müssen." ????

 

13. Mai 2019:
BV Christoph Götz-Geene: "Wir setzen uns für den Bau einer Radspur in der Attilastraße ein. Die Straße ist hochgefährlich für Radfahrende, wird schnell und vierspurig befahren. Zusammen mit der vorhandenen Spur in der Manteuffelstraße soll eine attraktive weiträumige Verbindung entstehen."

 

2. April 2019:
Auf der Friedrich-Gerlach-Brücke, Fahrtrichtung Nord, ist die Situation für Radfahrende höchst gefährlich weil die Radspur unmittelbar vor der Brücke endet. Auf der Brücke müssen sie sich dann überraschend die Fahrbahn mit dem Allgemeinverkehr teilen, was immer wieder zu Gefährdungen führt. Insbesondere halten Autofahrer zu wenig Seitenabstand zu Radfahrenden. Immer wieder entstehen heikle Situationen. Die SPD-Fraktion hat die einfache Lösung des Problems bereits skizziert. 

 

 

Anträge zum Fuß- und Radverkehr in der Übersicht

1848/XX: Gehweg und Bushaltestelle in der Britzer Straße wieder herstellen
1843/XX: Fußverkehr fördern statt Absperrgitter aufbauen
1842/XX: Telekom-Laufgitter auf der Hauptstraße entfernen
1841/XX: Sichere Radverbindungen: Lückenschluss am Lichtenrader Damm
1823/XX: Sicheres Überqueren des Tempelhofer Damms nördlich der Burgemeisterstraße für Fußgänger*innen ermöglichen
1816/XX: Breslauer Platz – Pflasterung grundlegend erneuern
1696/XX: Fußverkehrsbeirat zur lokalen Umsetzung des Mobilitätsgesetzes, FahrRat stärken!
1652/XX: Unfallschwerpunkt An der Urania/Kleiststraße/Lietzenburger Str./Martin-Luther-Str. endlich beseitigen
1637/XX: Sicherer Fahrradverkehr: „Fahrradfallen“ in Mariendorf beseitigen!
1608/XX: Sanierung Goltzstraße und Gleditschstraße rund um den Winterfeldtplatz
1605/XX: Fahrradführung in die Else-Lasker-Schüler-Straße verbessern
1598/XX: Schlaglöcher in der Hedwigstraße beseitigen
1593/XX: Regenwasserduschen für Fußgänger*innen beenden
1587/XX: Schulwegsicherheit an der Havelland-Schule durch Anpassung der Ampelschaltung erhöhen
1552/XX: Verkehr in der Gartenstadt Neu-Tempelhof überwachen und vermindern – Anwohner endlich entlasten!
1528/XX: Fahrradspur am Nollendorfplatz
1518/XX: Gemeinsame Lösungen bei der Sanierung der Torgauer Str. zwischen dem Bezirksamt und dem EUREF-Campus suchen
1497/XX: Fahrradspuren in der Yorckstraße
1492/XX: Querungshilfe in der John-Locke-Straße
1409/XX: Tempo 30 in der General-Pape-Straße am Bahnhof Südkreuz
1399/XX: U-Bahn-Baustelle Yorckstraße: Gesicherten Übergang für Umsteigende einrichten
1366/XX: Lichtsignalanlage Tempelhofer Damm / Peter-Strasser-Weg
1339/XX: Lichtenrader Graben als Aufenthaltsort und als Wegeverbindung ertüchtigen
1309/XX: Barrierefreiheit im öffentlichen Raum verbessern: Leihfahrräder und -E-Roller nur stationsgebunden zulassen (gemeinsam mit CDU)
1298/XX: Nördliche Ebersstraße als verkehrsberuhigten Bereich ausweisen
1256/XX: Barrierefreiheit und Sicherheit für Fußgänger*innen auf dem John-F.-Kennedy-Platz verbessern
1244/XX: Falschparken an Straßeneinmündungen und Kreuzungen ahnden (mit CDU)
1209/XX: Fußgängerüberweg und Tempo 30 in der Rixdorfer Straße
1203/XX: Radverkehrsinfrastruktur in der Attilastraße
1011/XX: Verkehrssicherheit auf der Wiesbadener Straße herstellen – Tempo 30 auf dem Schulweg
0995/XX: fLotte kommunal: Freie Lastenfahrräder im Bezirk ermöglichen
0974/XX: Bessere Sicherung der Verkehrsinseln im Bezirk erreichen (gemeinsam)
0895/XX: Platzbereich vor dem "Lichtenrader Tor" aufwerten und Radverkehrsführung optimieren (gemeinsam mit CDU)
0829/XX: Fuß-und Fahrradweg in Alt-Mariendorf angemessen gestalten
0791/XX: Rad- und fußverkehrsfreundlicher Knoten Südwestkorso, Bundesallee, Varziner Straße
0791/XX: Rad- und fußverkehrsfreundlicher Knoten Südwestkorso, Bundesallee, Varziner Straße
0791/XX: Rad- und fußverkehrsfreundlicher Knoten Südwestkorso, Bundesallee, Varziner Straße
0789/XX: Rad- und fußverkehrsfreundlicher Knoten Innsbrucker Platz
0777/XX: Tempo 30 am Zebrastreifen General-Pape-Straße / Hertha-Block-Promenade
0739/XX: Marienfelder Allee: Direkte Bahnhofszugänge einplanen
0722/XX: Verkehrskonzept für Sanierungsphasen am Tempelhofer und Mariendorfer Damm
0654/XX: Radspur für die Grunewaldstraße endlich einrichten!
0633/XX: Radverkehrs-Schutzstreifen für die Eschersheimer Straße
0575/XX: Breslauer Platz endlich aufwerten und Teileinziehungsverfahren umsetzen! II
0525/XX: Chancen am Attilaplatz
0521/XX: Verkehrskonzept für Schöneberg Nord
0452/XX: Einmündung Werner-Voß-Damm / Manfred-von-Richthofen-Straße (gemeinsam mit CDU)
0432/XX: Verkehrsversuch Begegnungszone Maaßenstraße qualifiziert zum Abschluss bringen
0419/XX: Sicherer Schulweg – ein Zebrastreifen für die Lichtenrader Goltzstraße
0379/XX: Verkehrsversuch Radverkehrsanlagen Tempelhofer Damm (gemeinsam mit Linken & Grünen)
0294/XX: Verkehrssicherheit durch Tempo 30 auf den Spangen der Bundesallee (2)
0261/XX: Radverkehrsanlage Tempelhofer Damm
0259/XX: Der Schöneberger Norden braucht mehr Fahrradbügel
0259/XX: Der Schöneberger Norden braucht mehr Fahrradbügel 0173/XX: Schaffung eines Stadtplatzes am Umsteigepunkt in Alt-Mariendorf

 

 

Große Anfragen zum Rad- und Fußverkehr

.

 

 

Pressemitteilungen zum Fuß- und Radverkehr

04.09.2020
Breslauer Platz muss gesichert werden – Schutz vor Unfällen geht vor


31.08.2020
"Schutzgitter" in der Manfr-v-Richthofen-Str. - SPD-Fraktion fordert Abbau & fußverkehrsgerechten Umbau der Einmündung


01.06.2020
SPD-Fraktion: "Grüne haben beim Thema Radverkehr kapituliert"


15.05.2020
SPD-Fraktion fordert den Unfallschwerpunkt an der Urania endlich zu beseitigen


07.05.2020
SPD-Fraktion fordert sicheren Radverkehr auch in Mariendorf


06.05.2020
SPD-Fraktion fordert endlich Fortschritte beim Radewegeausbau


06.04.2020
SPD-Fraktion fordert Sanierung des Straßenpflasters in der Goltz- und Gledischstraße


02.04.2020
SPD-Fraktion fordert Sofort-Radspuren auch in Tempelhof-Schöneberg


01.04.2020
Breslauer Platz soll endlich zur Fußgängerzone werden


30.03.2020
SPD fordert Beseitigung von Radfahrerfallen im Bezirk


12.12.2019
SPD-Fraktion begrüßt zügige Einrichtung einer Baustellenampel am U-Bahnhof Yorckstraße - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


31.10.2019
Umbau des Tempelhofer Damms - SPD fordert Überarbeitung der Planung - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


20.09.2019
SPD-Fraktion: Sicher auf das Tempelhofer Feld - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


14.09.2019
SPD-Fraktion für höhere Verkehrssicherheit in der Friedenauer Handjerystraße - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


04.07.2019
Planung für Straßenecke An der Urania / Kurfürstenstraße ausgesetzt - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


10.05.2019
Neugestaltung des Nollendorfplatzes wegen Personalnot gestoppt - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


02.05.2019
Begegnungszone Maaßenstraße: Projektanschluss verpasst - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


25.02.2019
Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt kommt nicht voran - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


15.01.2019
Konsequenzen aus Schulweg-Unfall: Vor und nach dem Zebrastreifen muss Tempo 30 gelten! - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


14.01.2019
"Gute Chancen für die mittelfristige Entwicklung"


03.01.2019
BVV beschließt Umbau der Einmündung Alt-Lichtenrade / Lichtenrader Damm - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


26.11.2018
Ampel Sachsendamm / Werdauer Weg beschlossen - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


29.10.2018
Bezirksamt will BVV-Beschluss für Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt ignorieren – SPD-Fraktion zeigt sich empört - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


18.10.2018
BVV beschließt SPD-Antrag für Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt Neu-Tempelhof - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


01.10.2018
SPD-Fraktion verärgert über grüne Radweg-„Pinselei“ in der Katzbachstraße - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


25.09.2018
SPD-Fraktion: Gedankenlose Radfahrer gefährden Kinder an der Teltow-Schule - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


10.09.2018
Barrierefreie Verbindung von der Achenbachpromenade zum Viktoriapark - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


21.06.2018
SPD-Fraktion: Der Breslauer Platz muss endlich Fußgängerzone werden - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


12.06.2018
SPD fordert Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


15.05.2018
Mehr E-Mobilität für Tempelhof-Schöneberg - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


14.05.2018
SPD-Fraktion fordert Verkehrskonzept für Sanierung des Tempelhofer und Mariendorfer Damm - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


10.04.2018
BVV beschließt Entschärfung der gefährlichen Kurve am Adolf-Scheidt-Platz - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


26.03.2018
SPD-Fraktion: Attilaplatz soll sicherer und schöner werden - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


07.11.2017
SPD: Qualifizierter Abschluss für Verkehrsversuch Begegnungszone Maaßenstraße - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


02.11.2017
Schaffung eines Stadtplatzes am Umsteigepunkt in Alt-Mariendorf - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


24.07.2017
Radverkehrs- und Fußgängersicherheit an der Großbeeren- / Daimlerstraße - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


20.07.2017
BVV beschließt differenzierte Planung für den Umbau des Tempelhofer Damms - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


24.04.2017
SPD-Fraktion fordert differenzierte Planung für den Umbau des Tempelhofer Damms - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg


16.02.2017
SPD-Fraktion: Bau der Radspur in der Boelckestraße – Keine Eingriffe in Vorgärten oder Enteignungen in der Gartenstadt! - SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg