Antrag zur 3. BVV - Antrag 2

ANTRAG
der Fraktion der SPD
in der BVV Tempelhof-Schöneberg

Der März den Frauen!

Die BVV ersucht das Bezirksamt, unmittelbar mit den Vorbereitungen zur Veranstaltungsreihe „Frauenmärz 2022“ zu beginnen. Dabei ist zu beachten, dass dies eine  Veranstaltungsreihe von Frauen für Frauen sein soll. Bei der Ausgestaltung des Programmes  sollen Fraueninitiativen, -verbände und -vereine eingebunden werden. Wie in den Vergangenen Jahren soll die vorherige Beteiligung der Fraktionen zur Themenfindung und Gestaltung beigehalten werden. Die in der BVV vertretenen Parteien und Mandatsträger:innen sollen Programmpunkte ausgestalten können.

Bei der Programmausrichtung sollte eine im März 2022 vielleicht noch unsichere Pandemie-Situation eingeplant werden.

 

Begründung:

Der bezirkliche Frauenmärz, den es seit 1986 gibt, ist eine der wichtigsten frauenpolitischen Kulturreihen, die über die Grenzen unseres Bezirkes bedeutend ist. Der Leitgedanke, dass diese Reihe von Frauen für Frauen ist, ist für das Selbstverständnis des Frauenmärz entscheidend. Die Einbindung von Fraueninitiativen, -verbänden und -vereinen ist wichtig, um die Arbeit dieser frauenpolitischen Akteurinnen  bekannter zu machen. Die Einbindung der Fraktionen der BVV in die Vorbereitung der Veranstaltungsreihe hat sich in den vergangenen Jahren als erfolgreich erwiesen.



Berlin, den 6. December 2021
Marijke Höppner, Corinna Volkmann
und die weiteren Mitglieder der
Fraktion der SPD