SPD für Erhalt des Recyclinghofes

Veröffentlicht am 12.08.2003 in Pressemitteilung

Die Bürgerinnen und Bürger in Lichtenrade wurden kurzfristig durch Handzettel der Berliner Stadtreinigung (BSR) über eine Schließung des Hofes mitten in den Sommerferien, am 4. August informiert.

Dazu Margrit Zauner, die Vorsitzende der SPD-Fraktion in der BVV: „ Die Maßnahme konterkariert den Willen zur Kundenfreundlichkeit und zur umweltentlastenden Müllentsorgung. Offenbar ist es die Absicht der BSR, die vielen Nutzer aus Lichtenrade nach den Sommerferien vor vollendete Tatsachen zu stellen. Wir werden uns sofort an die BSR wenden und das Thema in der BVV Ende August ansprechen, wenn uns hier keine stichhaltigen Gründe genannt werden.“
„ Die Schließung des Recyclinghofes Lichtenrader Damm ist für die Bürger und Bürgerinnen, die den Recyclinggedanken ernst nehmen mit einem nicht akzeptablen langen Weg verbunden. Der Verweis auf den Recyclinghof Geradestraße widerspricht jedem ernst zu meinenden Umweltschutzgedanken durch die zusätzliche Immissionsbelastung und dem Ressourcenverbrauchs. Die von der BSR genannten Gründe für die Schließung sind nicht nachvollziehbar. Die verfügbare Fläche wie auch die bisherige begrenzte Abfallwirtschaft war für die bisherige Entsorgung ausreichend,“ ergänzt Gerd Wöhrle, Mitglied der SPD-Fraktion.

 
 

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media