Parkraumbewirtschaftung im Schöneberger Norden wird geprüft

Veröffentlicht am 20.06.2014 in Pressemitteilung

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat die BVV Tempelhof-Schöneberg im Rahmen ihrer Sitzung vom 18.06.2014 beschlossen, für das Gebiet zwischen Kurfürstenstraße im Norden, An der Urania und Martin-Luther-Straße im Westen, Hohenstaufen-, Pallas- und Goebenstraße im Süden sowie der Wannseebahn im Osten eine Voruntersuchung zur Einführung einer Parkraumbewirtschaftungszone durchführen zu lassen. In diesem Gebiet besteht ein hoher Druck auf die öffentlichen KFZ-Stellflächen, der durch gebietsfremde Nutzer und Berufspendler (auch mit Zielen in benachbarten Bewirtschaftungszonen) in nicht hinnehmbarer Weise verschärft wird.

Christoph Götz, Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Durch Einführung der Parkraumbewirtschaftung sollen die bestehenden Stellflächen in erster Linie den dortigen Anliegern zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sollen Spielräume für die Qualifizierung des öffentlichen Raums durch Umwidmung bisheriger Parkplatzflächen gewonnen werden. Zum Beispiel in der Maaßenstraße, am Nollendorfplatz vor dem Goya und unter dem Hochbahnhof Bülowstraße wünschen wir uns Gestaltungsoptionen. Hier muss dem Fußverkehr, dem Aufenthalt und der Begegnung Vorrang gegeben werden. Der Schöneberger Norden ist mit dem ÖPNV übrigens hervorragend erschlossen." Die Verwaltung hat der BVV nun bis Jahresende 2014 als Grundlage für weiter gehende Entscheidungen zu berichten.

 
 

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media