Gewerbegebiete für Handwerk sichern

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

Die BVV ersucht das Bezirksamt, die planungsrechtlichen Möglichkeiten aufzuzeigen, mit denen bei zukünftig auszuweisenden Gewerbegebieten (z.B. alte Kasernen Papestraße) verhindert werden kann, dass große Flächenanteile durch kommerzielle Sport- und Freizeitnutzungen belegt werden und die politische Zielsetzung der Ansiedelung von handwerklichen Dienstleistungs-, Produktions- und Verarbeitungsbetrieben damit in Teilen unterlaufen wird.

 

Begründung:

In den bereits festgesetzten Gewerbegebieten rund um den Bahnhof Südkreuz werden große Flächenanteile durch kommerzielle Sport- und Freizeitnutzungen belegt. Der dort bereits erfolgte Ausschluss von Einzelhandel und Vergnügungsstätten ist zur Sicherung der politisch gewünschten Nutzungsstruktur offenbar nicht ausreichend.  

 

Berlin, den 05.10.2015

Christoph Götz                       

 

            

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media