Sicherung von öffentlichen Bronzeskulpturen

durch Einsatz künstlicher DNA

Die BVV ersucht das Bezirksamt zu prüfen, ob eine Markierung von im öffentlichen Raum befindlichen Bronzeskulpturen mit künstlicher DNA ein sinnvolles und wirtschaftlich vertretbares Mittel zur Abwehr von Metalldieben sein kann.

 

Der BVV ist bis April 2015 als Grundlage für weitere Entscheidungen zu berichten.

 

 

Begründung:

Der immer wieder zu verzeichnende Diebstahl von Kunstgegenständen aus dem öffentlichen Raum ist ein großes Ärgernis und ein Verlust von Kulturgut. Der Einsatz von künstlicher DNA sowie die Kennzeichnung der gefährdeten Objekte mit einem entsprechenden Hinweis könnte ein geeignetes Mittel zur Abwehr von Diebstählen sein. Bereits die Deutsche Bahn verwendet im großen Maßstab künstliche DNA zur Markierung von diebstahlgefährdeten Metallteilen am Schienennetz.

 

 

Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media