Bahnflächen am Werdauer Weg

Die BVV ersucht das Bezirksamt die zur Entlassung aus den Bahnbetriebszwecken anstehenden Flächen zwischen Werdauer Weg und Wannseebahn mit der Zielstellung der Ansiedlung von kleinteiligem Handwerk und Gewerbe als Gewerbegebiet auszuweisen. Der Lärmschutz für die Wohnbebauung in der Baumeisterstraße ist frühzeitig konzeptionell zu berücksichtigen.

Ferner ist zu prüfen, ob unter Nutzung dieser Grundstücke eine Rad- und Fußwege-Verbindung zwischen Bahnhof Schöneberg und Rubensstraße realisiert werden kann. Ggfs. ist ein entsprechendes Geh- und Fahrrecht für die Allgemeinheit auf dem Grundstück zu sichern. Der BVV ist bis Mai 2013 zu berichten.

Begründung
Die Entlassung der Fläche aus den Bahnbetriebszwecken bietet die Chance zur Ausweisung dringend benötigter Flächen für Handwerk und kleines Gewerbe sowie zur Herstellung einer neuen Rad- und Fußwegverbindung. Über diese könnten die Haupt-Radrouten 1 und 12 unter Umfahrung des Innsbrucker Platzes von Süden her direkt an die Schöneberger Schleife angebunden werden.

Berlin, den 11.02.2013

Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media