Vorplatz Nord am Bahnhof Südkreuz

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt, unter Nutzung der Vermittlungsfunktion der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie in Abstimmung mit den zuständigen Stellen des Landes, der Deutschen Bahn AG, der S-Bahn Berlin GmbH und der Bundespolizei zu sondieren, welche technischen, gestalterischen und finanziellen Möglichkeiten für einen Ausbau des Vorplatzes Nord am Bahnhof Südkreuz als Bahnhofsvorplatz für die Nutzung durch die Öffentlichkeit bestehen.
Die S-Bahn Berlin GmbH soll in diesem Zusammenhang ersucht werden, ihr am Vorplatz Nord gelegenes Gleichrichterwerk von Graffiti zu befreien, da eine erneute Verschmutzung des Gebäudes nach der Einzäunung nicht mehr besteht.
Der BVV ist bis Jahresende 2012 Bericht zu erstatten.

Begründung:
Der Vorplatz Nord des Bahnhofs Südkreuz befindet sich in einem desolaten Zustand, der seiner Funktion als wichtiger Bahnhofszugang für die Öffentlichkeit in keiner Weise entspricht. Mit der Fertigstellung des Nord-Süd-Grünzugs und der damit absehbaren noch stärkeren Frequentierung des Vorplatzes Nord entsteht ein erhöhter Handlungsdruck.

Berlin, den 13.08.2012

Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media