Machbarkeitsprüfung U-Bahnhof Magdeburger Platz

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen für eine zügige Durchführung der Prüfungen zur Realisierbarkeit des U-Bahnhofs Magdeburger Platz als neuen Endpunkt der Linie U4 einzusetzen. Für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg verbindet sich mit dem Bau dieser zusätzlichen Station die Erwartung einer größeren Attraktivität, einer besseren Auslastung und einer zusätzlichen wirtschaftlichen Absicherung des Betriebs auf der ehemaligen Schöneberger Stadt-U-Bahn.

Begründung:
Die Verlängerung der U-Bahn-Linie 4 über Nollendorfplatz hinaus bis zum Magdeburger Platz ist mit vergleichsweise geringem baulichen Aufwand möglich da der Tunnel der Abstellanlage schon heute bis zum Magdeburger Platz reicht und dort lediglich eine Bahnhofsanlage neu zu errichten ist. Mit dem Bau dieser Station würden die dort ansässigen Gerichte besser erreichbar und eine attraktive Umsteigemöglichkeit zum Metrobus M29 geschaffen.
Die Koalitionsvereinbarung der SPD-/ CDU-Landesregierung enthält dazu folgenden Passus: „Die Koalition wird die Projekte U-Bahnhof Magdeburger Platz (Prüfauftrag), (….) planerisch berücksichtigen“.

Berlin, den 11.06.2012

Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media