Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum schaffen

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, mehr Sitzgelegenheiten im öffentlichen Straßenland zu schaffen, um älteren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit für kurze Erholungspausen bei alltäglichen Besorgungsgängen zu ermöglichen. Dazu soll ein Konzept unter Mitwirkung der bezirklichen Seniorenvertretung erstellt werden, welches beinhaltet:
  • eine Erhöhung der Anzahl von zunächst ca. 100 Sitzgelegenheiten im öffentlichen Straßenland.
  • Erstellung einer Prioritätenliste, an welchen Orten zusätzliche Sitzgelegenheiten eingerichtet werden sollen.
  • Welche Kosten für die Schaffung der Sitzgelegenheiten für den Bezirk entstehen.
  • Eine Betrachtung der Nahversorgungszentren im Bezirk unter dem Aspekt der Seniorenfreundlichkeit bezüglich Zugang und Ruhepunkte und der Darstellung, inwiefern die Betreiber der Nahversorgungszentren ein bezirkliches Programm hinsichtlich der Schaffung von Sitzgelegenheiten unterstützen.
  • In Zusammenarbeit mit der BVG darauf hinzuwirken, dass an Bushaltestellen, ohne Wartebereich zumindest eine Sitzgelegenheit geschaffen wird.
In dem vorgenannten Sinn soll die Jahres-Planung und der Verwendungsnachweis des bezirkseigenen Haushaltstitels (Kapitel 4720 / Titel 52110) ergänzt werden (Auflagenbeschluss zum Haushalt). Der BVV ist zur Sitzung im Dezember 2012 ein erster Zwischenbericht zur Kenntnis zu geben und dann jeweils zum 30.04. zu berichten (vgl. auch Auflagenbeschluss). Begründung: Die Anzahl von älteren Menschen im Bezirk steigt stetig an. Auch kurze Wege sind für ältere Menschen z. T. schwer zu bewältigen, wenn keine Möglichkeit besteht sich für eine kurze Erholungspause irgendwo hinzusetzen. Um möglichst lange ein eigenständiges Leben für Seniorinnen und Senioren zu ermöglichen, müssen deren Bedürfnisse im öffentlichen Raum stärker Berücksichtigung finden. Berlin, den 07.05.2012 Elke Ahlhoff Jörn Oltmann SPD-Fraktion Fraktion Bündnis 90/Grüne

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media