LHO-Betriebe geordnet übergeben -

Beschäftigte mitnehmen

Bei der Übertragung der LHO-Betriebe Pflege sind folgende Punkte für die verschiedenen Phasen der Übertragung durch das Bezirksamt in den Vertrags- und Verkaufsverhandlungen zu berücksichtigen:
  • 1. Die Beschäftigtenvertretungen sind frühzeitig an allen Phasen der Übertragung zu beteiligen. Um beim Betriebsübergang nach § 613 a BGB eine möglichst hohe Zahl von Übergängen in die neue Trägerstruktur zu ermöglichen, sind folgende Punkte vertraglich festzuhalten
  • a. Der Bestandsschutz der tarifvertraglichen und arbeitsvertraglichen Regelungen für die übergehenden Beschäftigten durch den übernehmenden Träger ist über die Frist von einem Jahr hinaus deutlich zu verlängern.
  • b. Der übernehmende Träger verpflichtet sich, von einem Übergang der Beschäftigten zu einem anderen Unternehmen im Konzern mit schlechteren arbeitsvertraglichen und tariflichen Regelungen abzusehen.
  • c. Für die einem Übergang widersprechenden Beschäftigen sind durch das Bezirksamt sozialverträgliche Alternativen zu gewährleisten.
  • 2. Beim Kaufvertrag sind keine Regelungen aufzunehmen, die die Rechte der BVV in Bezug auf die Aufstellung von Bebauungsplänen oder die Rechte des Bezirks bei baulichen Veränderungen auf dem Grundstück des Louise-Schroeder-Hauses berühren oder Vorbindungen in Bezug auf weitere Bebauungsmaßnahmen bedeuten.
  • 3. Beim Umzug von Bewohner/innen aus dem Georg-Kriedtke-Haus sind die Belange der Bewohner/innen und der betreuenden Angehörigen so zu berücksichtigten, dass dadurch z.B. keine unzumutbar längeren Wege zum regelmäßigen Besuch der Angehörigen bestehen.
  • 4. Der Name „Louise-Schroeder-Haus“ ist auch bei einem neuen Träger als Name für die Einrichtung bei zu behalten.
Berlin, den 06.06.2011 Margrit Zauner

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media