Viel gelernt

Veröffentlicht am 07.03.2011 in Informationen

Teltow-Grundschule: Der Erhalt hat sich gelohnt
Die Schließung der Teltow-Grundschule ist vom Tisch. Rückläufige Schülerzahlen der Teltow-Grundschule sorgten im Frühjahr 2010, als das Schulamt den Schulentwicklungsplan für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg vorstellte, für eine heftige Diskussion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Bündnis 90/Die Grünen und die damals noch existierende FDP-Fraktion, wollten die Schule aufheben. Stattdessen sollte die Sternberg-Grundschule an den Standort Feurigstraße umziehen.

Die Teltow-Grundschule hatte damals ein Problem: Sie wurde von bildungsbewussten Eltern nicht angenommen. Es gab festsitzende Vorurteile, nach denen die Schule nicht das Zeug hat, die Kinder angemessen auf das Gymnasium vorzubereiten. So muteten Eltern ihrem Kind lieber einen längeren Schulweg zu, als die Schule in direkter Wohnortnähe zu wählen. Außer Betracht bleibt dabei, dass die Teltow-Schule sehr gute pädagogische Arbeit mit ihrem engagierten Lehrer- und Erzieher-Team leistet. Davon überzeugte sich im letzten Jahr auch Schulsenator Jürgen Zöllner, der die vielfältige Arbeit vor Ort lobte.

Vielleicht gab es eine Zeit, in der die Schule die Erwartungen der Eltern nicht erfüllen konnte. Aber das ist lange her. Die individuelle Förderung der Schüler nach den Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes stehen jetzt im Vordergrund. Die Stärkung der Lesefähigkeit, des naturwissenschaftlichen Denkens sowie die Förderung der sozialen Kompetenzen sind die pädagogischen Schwerpunkte der Schule. Jeder weiß seit der „PISA-Diskussion“, dass gerade diese Schlüsselkompetenzen für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn entscheidend sind. Zusätzlich ergänzt ein Netz von Kooperationspartnern das Angebot der Schule. Eine gebundene Ganztagsschule, die gewinnbringend Unterricht und Freiräume auf der Grundlage eines tragfähigen und erfolgreichen Konzeptes miteinander verzahnt.

Dass die Teltow-Grundschule sehr gute Arbeit leistet, wurde ihr erst im Sommer 2010 durch die Schulinspektion bescheinigt. Sie schnitt durchweg bei allen Beurteilungskriterien mit der bestmöglichen Bewertung ab und liegt damit im Spitzenfeld Berlins. Das zeigt: Der Schulerhalt hat sich gelohnt - nicht zuletzt für den Kiez.

Viele Eltern haben inzwischen entdeckt, dass sie in ihrer Nähe eine attraktive Schule haben. Dies sorgte für einen Anstieg der Anmeldungen für die neuen 1. Klassen: Im kommenden Schuljahr werden in der Teltow-Grundschule wieder drei Klassen eingeschult.

Elke Ahlhoff, SPD-Fraktionsvorsitzende