SPD begrüßt gemeinsame Stiftung für die Sternwarten

Veröffentlicht am 17.05.2016 in Pressemitteilung

 

 

 

Wilhelm-Förster-Sternwarte soll zum Bildungszentrum ausgebaut werden

 

 

 

 

Mit großer Freude nahm die SPD-Fraktion die Entscheidung des Senats zur Gründung einer gemeinsamen Stiftung öffentlichen Rechts für die Berliner Sternwarten zu Kenntnis. Gemeinsam mit der Archenhold-Sternwarte im Treptower Park und dem Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg wird damit endlich auch die dringend benötigte Entwicklungsperspektive für die Wilhelm-Förster-Sternwarte am Insulaner in Schöneberg geschaffen. Diese soll in dem Verbund zum populärwissenschaftlichen Bildungszentrum ausgebaut werden. Die dringende Sanierung der Schöneberger Sternwarte ist für 2018/2019 geplant  und soll 4 Mio. Euro kosten. Die Stiftung soll im Laufenden finanziell mit den Zuweisungen des Landes ausgestattet werden, aber auch Drittmittel einwerben und Einzelprojekte über Lottomittel finanzieren. Sie untersteht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

 

 

Christoph Götz, Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg: „Die Gründung der Stiftung ist ein wichtiger und richtiger Schritt um den  Sternwarten eine Entwicklungsperspektive zu geben. Wir hoffen nun auf eine zügige Umsetzung der Planungen und eine dauerhaft vernünftige finanzielle Ausstattung damit das Angebot für die breite Bevölkerung wieder attraktiver wird. Politisch werden wir die Ausbaupläne für den Standort am Insulaner zu einem populärwissenschaftlichen Zentrum sehr wohlwollend begleiten, können uns hier sogar einen positiven Impuls für das gesamte Umfeld an der Bezirksgrenze zu Steglitz-Zehlendorf vorstellen.“

 

 

 

 

 
 

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media