Hochbahnviadukt am Bahnhof Bülowstraße soll attraktiver werden

Veröffentlicht am 27.05.2014 in Pressemitteilung

Im Rahmen der letzten Sitzung der BVV Tempelhof-Schöneberg am 21. Mai wurde auf Initiative der SPD beschlossen, dass der Bereich unter dem Hochbahnhof Bülowstraße im Zusammenhang mit der in den kommenden Jahren anstehenden Sanierung des Bahnviaduktes in angemessener Form ausschließlich für Fußgänger hergerichtet wird und die vorhandene Parkplatznutzung aufgegeben wird.

Hintergrund ist, dass die Fläche unter dem Bahnhof (Mittelstreifen der Bülowstraße zwischen Potsdamer Straße und Steinmetzstraße) unübersichtlich, stark verwahrlost und verschmutzt ist. Insbesondere nachts erfolgen Fahrzeugaufbrüche und Müllablagerungen. Die Situation wird durch die abgestellten Fahrzeuge zusätzlich unübersichtlich und schwer kontrollierbar. Der negative Gesamteindruck der Situation wirkt sich abträglich auf den gesamten Standort Potsdamer Straße aus. 

Mit dem Umbau soll die Situation transparenter, sauberer und sicherer gestaltet werden sowie der Bahnhof als Baudenkmal stärker zur Geltung gebracht werden. Außerdem soll der Bereich nachts besser beleuchtet werden.

Christoph Götz, Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg: „Der Hochbahnhof ist ein wunderschönes Beispiel für Jugendstilarchitektur in unserer Stadt. Leider kommt dies durch die gegenwärtige missliche Situation nicht adäquat zur Wirkung. In der letzten Sylvesternacht wurde aus dieser verwahrlosten und unübersichtlichen Situation heraus ein Aufzug des Hochbahnhofs mit “Polenböllern“ gesprengt und ein Schaden von rund 60.000 Euro verursacht. Dies hat für uns „das Fass zum Überlaufen“ gebracht. Wir freuen uns daher, dass unser Anliegen die Mehrheit in der BVV gefunden hat. Nach dem Vorbild der Situation in der Schönhauser Allee können wir uns unter dem Bahnhof viele attraktive Nutzungen vorstellen, zum Beispiel auch Gastronomie oder vielleicht sogar einen täglichen Markt - zum Beispiel für Antiquitäten, Kunst oder Bücher. Leider benennt die BVG den Termin für die Bahnsanierung noch nicht konkret. Dennoch ist dieser Beschluss als rechtzeitige Zielvorgabe wichtig.“

 
 

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media