Mädchen- und frauengerechte Sportstätten

Drucksache - 0937/XIX

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, die Sportstätten und -anlagen des Bezirks auf ihre mädchen- und frauengerechte Gestaltung auf Grundlage folgender Kriterien zu untersuchen:

Gestaltung und Ausstattung von Sporthallen
0 Sichtschutz
1 Kleinsporträume
2 Musikanlagen
3 multifunkt. Geräteausstattung
4 Wartezonen
0 übersichtliche Räume

Gestaltung der Umkleide- und Sanitärräume
1 Sichtschutz
2 vorhandene Trennung von Umkleide- und Duschräumen für Frauen und Männer
3 vorhandene Einzelkabinen

Organisatorische und betriebliche Vorkehrungen
4 weibliches Personal
5 Schulung der Mitarbeiter
6 eindeutige und variable Kennzeichnungssysteme

Lage und Erreichbarkeit der Sportstätte
7 Einbettung in Wohnumfeld
8 gute Erreichbarkeit durch ausgebaute und beleuchtete Fuß- und Radwege
9 gute Anbindung an ÖPNV, Wartehäuser

Außenbereich der Sportanlagen
10 überschaubares Gelände und Anordnung
11 eindeutige Wegeführung
12 barrierefreie Zuwegung
13 gute Beleuchtung
14 überdachte Fahrradplätze

Gestaltung von Sportfreianlagen/Sportplätzen
15 Multifunktionale Nutzung von Spielfeldern
16 Geländemodellierung
17 Rasenflächen / Umfeld
18 Asphaltflächen für Rollsport
19 beleuchtete Rundlaufbahn
20 überdachte Aufenthaltszone

Die Kriterien sind an die Drucksache 1667/II "Mädchen- und frauengerechte Sportstätten" der BVV Friedrichshain-Kreuzberg und die Broschüre "Mädchen- und frauengerechter Sportstättenbau" des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen anzulehnen.

Die Interessen der in den Tempelhof-Schöneberger Vereinen organisierten Frauen und Mädchen sollen erfragt werden und mit einfließen. In diesem Bericht soll auch ein Maßnahmenplan für die notwendigen Veränderungen und Verbesserungen von Sporthallen und –plätzen enthalten sein.

Der BVV ist bis Juni 2014 zu berichten.

Begründung:
Die Beteiligung von Frauen und Mädchen im Sport, sowohl im aktiven als auch im ehrenamtlichen oder professionellen Bereich ist deutlich geringer als die von Männern und Jungen. Die Interessen im und die Ansprüche an Sport von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen sind verschieden. Für einen Gleichberechtigten Zugang von Frauen und Mädchen zum Sport spielt die Gestaltung von Sportanlagen eine wichtige Rolle, insbesondere Erreichbarkeit, Sicherheit und die Vereinbarkeit von Sport und Familie ist für Frauen und Mädchen von deutlich größerer Bedeutung. Dasselbe gilt auch für die Gewinnung und Bindung von Frauen und Mädchen als Mitglieder und Mitarbeitende in den Vereinen. Sport spielt im Leben der Menschen eine große Rolle und hat damit auch eine große gesellschaftliche Bedeutung. Der Zugang zum und die Teilnahme am Sport mit seinen unterschiedlichen Aspekten befördert in erheblichem Maße die Entwicklung der Persönlichkeit, das Identitäts- und Zugehörigkeitsgefühl eines Menschen, das körperliche und geistige Wohlbefinden, die Befähigung zum selbstbestimmten Handeln, die sozialen Kompetenzen und die interkulturelle Kommunikation.
Berlin, den 15. Januar 2014

Janis Hantke, Orkan Özdemir

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media