Baudenkmal Hochbahnhof Bülowstraße

Drucksache - 0948/XIX

Die BVV ersucht das Bezirksamt, im Zusammenhang mit den anstehenden Sanierungsmaßnahmen am Hochbahnviadukt in der Bülowstraße den Bereich unterhalb des denkmalgeschützten Hochbahnhofs Bülowstraße (Mittelstreifen zwischen Potsdamer Straße und Steinmetzstraße) in Zukunft ausschließlich Fußgängern vorzubehalten. Die Ausweisung von ca. 20 Stellplätzen für KFZ unter dem Bahnhof ist zurück zu nehmen, die Durchfahrt für KFZ zu schließen, die zugehörigen Verkehrseinrichtungen zu entfernen und der Bereich in einen baulich angemessenen Zustand zu versetzen.
Dem Bezirksamt wird ferner empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen für eine zusätzliche nächtliche Beleuchtung des Bereichs einzusetzen.

Begründung:
Die Fläche unter dem historischen Hochbahnviadukt ist im Bereich des Bahnhofs Bülowstraße unübersichtlich, stark verwahrlost und verschmutzt. Insbesondere nachts erfolgen Fahrzeugaufbrüche und Müllablagerungen. Die Situation wird durch die abgestellten Fahrzeuge zusätzlich unübersichtlich und kaum kontrollierbar. Der negative Gesamteindruck der Situation wirkt sich abträglich auf den gesamten Standort Potsdamer Straße aus. Mit dem Verzicht auf die KFZ-Stellflächen soll die Situation transparenter, sauberer und sicherer gestaltet werden sowie dem Bahnhof als Baudenkmal ein angemesseneres Umfeld geschaffen werden.

Berlin, den 13.01.2014
Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media