Freizeitpark Marienfelde erhalten!

Die BVV ersucht das Bezirksamt, die Artenvielfalt im Freizeitpark Marienfelde zu erhalten. Durch die bisherige Natur- und Landschaftspflegemaßnahmen konnte eine auf das Artenspektrum abgestimmte Biotopstruktur erhalten und fortentwickelt werden.
In dem etwa 40ha großen Kerngelände des Marienfelder Freizeitparks lebt heute eine Reihe von Tieren, die unter besonderem Artenschutz stehen. Ohne fachgerechte Natur- und Landschaftspflege besteht die Gefahr, dass sich die vielfältigen Biotopstrukturen und das Artenspektrum zurückentwickeln.

Zur Sicherstellung der Pflege und des personellen Bedarfs zum Erhalt des Freizeitparks soll zunächst in 2012 eine Pflegevereinbarung mit dem NABU geschlossen werden.

Für 2013 wird das Bezirksamt ersucht, über Zuschüsse des Landes bzw. Drittmittel eine entsprechende Finanzierung zu gewährleisten.

Begründung:
Die entstandene Biotopstruktur im Freizeitpark Marienfelde ist unbedingt erhaltenswert. Da im Bezirkshaushalt jedoch kein Titel vorhanden ist und ein Teil der Arbeiten nach z.B. europäischen Richtlinien stattfindet (FFH-Monitoring), sollen für die finanzielle Absicherung Drittmittel eingeworben werden.

Berlin, den 10.09.2012

Annette Hertlein

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media