Handlungsraum ‚An der Urania / Lietzenburger Straße’

Die BVV ersucht das Bezirksamt, in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen des Landes eine konkretisierende Machbarkeitsuntersuchung zum ‚Planwerk Innere Stadt’ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, räumlicher Schwerpunkt ‚City West’, Handlungsraum ‚An der Urania/ Lietzenburger Straße’ einzuholen. Ziele der Maßnahme sind die Erschließung des wirtschaftlichen Entwicklungspotentials des zentral gelegenen Gebietes, das städtebauliche Zusammenführen der Quartiere, die Qualifizierung des öffentlichen Raums und die Aufwertung der Freiflächen mittels Reduzierung überbreiter Fahrbahnquerschnitte, Schließung offener Blockränder sowie Begrünung von Straßenräumen und Höfen. Im Rahmen der Untersuchung sind die zukünftige Organisation des Verkehrs (Fußgänger, Radfah-rer, KFZ), die mögliche Gliederung der Straßenräume, die ökologische und stadtklimatische Situation, in Betracht kommende Nutzungsarten der Bebauung sowie die Möglichkeiten zu einer wirtschaftlichen Durchführung des Vorhabens darzustellen.
Grundsätzlich sollen die Aufwendungen der öffentlichen Hand durch spätere Verkaufserlöse aus gewonnenem Bauland gedeckt werden.

Begründung:
Derzeit stellt sich der Bereich An der Urania / Lietzenburger Straße als autogerechter Verkehrskorridor mit geringer städtebaulicher Qualität dar: offene Blockränder, durchlärmte Grün- und Innenbereiche, kaum Standortqualitäten für Gewerbeansiedlung. Die Machbarkeits-untersuchung dient als Grundlage für eine weiter gehende politische Bewertung.

Berlin, den 13.08.2012

Christoph Götz

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media