Über Uns

Das Rathaus Schöneberg (Sitz der BVV-TS) während des Festival of Lights 2015

 

Das Wichtigste zu Anfang:

Die zur Zeit 15 Bezirksverordneten der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg (BVV-TS) erledigen ihre kommunalpolitischen Aufgaben ehrenamtlich. Sie sind keine hauptamtlich Tätigen und haben in der Regel noch eine Hauptbeschäftigung bzw. sind im Ruhestand.

 

Der Zeitaufwand ist trotz der Ehrenamtlichkeit relativ hoch. An drei Montag-Abenden im Monat findet eine Fraktionssitzung statt, diese dauern in der Regel zwei bis drei Stunden. In dieser Zeit werden Anträge und Anfragen vorbereitet, wichtige bezirkspolitische Fragen diskutiert und Entscheidungen vorbereitet.

 

Einmal im Monat trifft sich die BVV zum Plenum im Rathaus Schöneberg, an dem alle Bezirksverordneten, die Bürgermeisterein sowie die Stadträt*innen teilnehmen und in dem die wichtigsten Entscheidungen und Beratungen stattfinden. Diese Sitzung dauert in der Regel vier bis fünf Stunden.

 

Jeder Bezirksverordnete sitzt in drei bis vier Ausschüssen, die zumeist einmal monatlich tagen und deren Sitzungen in der Regel zwei bis drei Stunden dauern.

 

Neben diesen "Pflichtterminen" gibt es weitere Termine: Veranstaltungen in der Partei, Einladungen von Bürgerinitiativen, von Interessengemeinschaften, von Sportvereinen, mit einzelnen Bürger/innen und so weiter.

 

Bezirksverordnete erhalten  eine Aufwandsentschädigung, die etwa 560 Euro im Monat beträgt.

 

Auf der Internetseite der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg finden Sie die Termine der Sitzungen der BVV und der Ausschüsse. Sie finden dort auch die Protokolle vergangener Sitzungen und können themenbezogen nach Anfragen und Anträgen suchen.

 

Zu den Terminen der BVV geht's HIER.