Wohnen für Jung und Alt

Veröffentlicht am 11.06.2011 in Informationen
Karin Dehn

Generationenübergreifendes Wohnen ist heutzutage in aller Munde. Es gibt viele Projekte, die zeigen - ganz im Sinne unserer sozialdemokratischen Idee -, dass wir die Lösung vieler Probleme im solidarischen Miteinander finden können: Ältere Menschen helfen jüngeren und umgekehrt. Beide haben ihre jeweiligen Erfahrungen und Potenziale - und wollen diese auch einbringen.
Unser Bezirk ist für eine solche Vision wie geschaffen: Viele junge Familien zieht es immer häufiger nach Tempelhof-Schöneberg. Sie leben hier neben vielen älteren Menschen. Uns ist wichtig, dass aus dem nebeneinander Leben ein Miteinander wird.

Die SPD-Fraktion hat bereits im Oktober 2010 einen entsprechenden Antrag an das Bezirksamt gestellt: Es soll sondiert werden, ob und wie privates Engagement unterstützend und ergänzend die Gründung eines bezirklichen Bündnisses für neue Wohnformen im Alter, als Zusammenschluss interessierter Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Wohnbaugesellschaften sinnvoll sein kann.

Karin Dehn, Bezirksverordnete