TeMa räumt auf – wir machen mit!

Veröffentlicht am 13.08.2012 in Bezirk

Unter dem Motto "Ende der Bankkrise am Te-Damm" wurde am Samstag, den 11. August 2012, der versteckte Ruheplatz neben der Volksbank am Rathaus Tempelhof wieder sichtbar gemacht.

Auf Initiative des Vereins TeMa e.V. wurde der Bewuchs beschnitten, Müllablagerungen wurden beseitigt und schließlich wurden die Bänke gereinigt. Gemeinsam mit Jan Rauchfuß, Bezirksverordneter und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, mit dem Mariendorfer SPD-Abgeordneten, Frank Zimmermann, und dem SPD-Ortsvorsitzenden, Lars Rauchfuß, startete der Verein TeMa e.V. die erste Aktion zur Verbesserung der Lebensqualität am Tempelhofer Damm. Für die nötige Frauenpower sorgten die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Tempelhof-Schöneberg, Manuela Harling, sowie Luisa Wikowski, stellvertretende Vorsitzende der Initiative Stolpersteine B96 e.V. Bereits am 15. September wollen der TeMa e.V. und die „Tempelretter“ die nächste Aktion starten.

Der Bezirksverordnete Jan Rauchfuß freut sich sehr über die Initiative des Vereins: „Gemeinsam mit vielen Engagierten ist es gelungen, einen vollständig in Vergessenheit geratenen kleinen Stadtplatz wieder nutzbar zu machen. Gerade vor dem Hintergrund der enormen Verkehrsbelastung am Tempelhofer Damm brauchen wir dort Treffpunkte und Orte zum Ausruhen. Unser Dank gilt dem Verein und seinen engagierten Mitgliedern.“

 
 

Tempelhof-Schöneberg in Themen und Bildern

siehe HIER