Rot-grüne Zählgemeinschaft besucht Johanna-Eck-Schule in Tempelhof

Veröffentlicht am 05.08.2019 in Pressemitteilung

Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg besuchen am Montag die Johanna-Eck-Schule in Tempelhof, um sich vor Ort über die laufenden Baumaßnahmen des Mensaneubaus zu informieren und mit der Schulleitung über die geplante Umwandlung in eine Gemeinschaftsschule zu diskutieren.

Auf dem Gelände der Johanna-Eck-Schule entsteht derzeit aus Mitteln des Sondervermögens Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA) ein Mensaneubau mit Ganztagesbereich, der Platz für über 350 Schülerinnen und Schüler bieten soll. Gleichzeitig soll die Schule noch in diesem Jahr in eine Gemeinschaftsschule umgewandelt werden.

Durch das SIWANA-Programm des Landes werden auch im Bezirk Tempelhof-Schöneberg eine Reihe von Bau- oder Sanierungsprojekten insbesondere von Schulen und Sportanlagen durchgeführt. Verantwortlich für die Umsetzung sind die Bezirksämter; in Tempelhof-Schöneberg der grüne Baustadtrat Jörn Oltmann und SPD-Schul- und Sportstadtrat Oliver Schworck.

Marijke Höppner, Vorsitzende der SPD-Fraktion: "Uns als rot-grüner Zählgemeinschaft ist es wichtig, nicht nur im Rathaus über die Projekte zu entscheiden, sondern uns auch vor Ort über deren Fortschritt zu informieren und mit den Beteiligten ins Gespräch zu kommen. Wir finden es aber jenseits der politischen Unterschiede beider Parteien auch wichtig, die Erfolge der rot-grünen Zählgemeinschaft hervorzuheben. Die Umsetzung des Neubaus der Mensa inklusive der Bau des Ganztagesbereichs an der Johanna-Eck-Schule ist ein solcher Erfolg."