Partner und Freunde

Veröffentlicht am 26.03.2013 in Bezirk

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und der Jacky Sebag, Bürgermeister von Nahariya (3.v.l.)

Nach dem zweiten Weltkrieg waren Städtepartnerschaften für die West- berliner Bezirke die Solidarität der »Westdeutschen« und die Sicherheit, nicht aufgegeben zu werden. Innerhalb Europas sollte es Frieden durch Annäherung und Freundschaft bringen. Heute gibt es Städtepartnerschaften rund um die Welt. Tempelhof-Schöneberg pflegt 14 Partnerschaften. Zur Zeit stehen sehr intensiv die Partnerschaften zu Nahariya in Israel und zu Mezitli/Mersin in der Türkei im Mittelpunkt.

2012 war eine Gruppe junger Menschen aus Nahariya in Tempelhof-Schöneberg zu Besuch. Mit Jugendlichen aus Tempelhof-Schöneberg und den Partnerstädten Amstelveen, Ahlen, Bad Kreuznach, Koszalin und Werra-Meissner-Kreis haben sie zusammen Theater gespielt und Berlin kennen gelernt. Als Verständigungssprache ist Englisch heute eine direkte Brücke zwischen den Jugendlichen.

Besuche und eine Ausstellung

Am 24. Februar kam die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler von einem Besuch in Nahariya aus Anlass des Purim-Festes zurück. Die Teilnahme am großen Festumzug war nur einer der Höhepunkte. Viele Schulen, aber auch Sport- und Kulturvereine, präsentierten sich in einem langen Umzug über die dortige Hauptstraße. Mehrere Gespräche mit dem Bürgermeister Jacky Sebag und seinen Mitarbeiter/innen haben die Städtepartnerschaft gefestigt. Die entstandenen Ideen werden jetzt geprüft.

Im März ist Nahariya im Rathaus Schöneberg zu sehen. Gezeigt werden Fotografien von Yochanan Kishon, der seine Heimatstadt fotografiert hat.

Begegnungen schaffen Freundschaften

Es sind die vielen kleinen Begegnungen mit den Menschen der Partnerstädte, die so wichtig sind für Freundschaften und Völkerverständigung. Es wird gemeinsam musiziert – wie es 2012 die Chöre aus Wuppertal und Friedenau taten oder wie es die Stechlinsee-Grundschule und eine Grundschule aus Wuppertal mit einem Bläserkonzert für 2013 planen. Im Januar war eine große Delegation des Kinder- und Jugendparlaments von Levallois- Perret aus Frankreich zu Besuch in Tempelhof-Schöneberg. Beispiele von gelungenen Aktionen gibt es noch viel mehr.

Im Juni 2013 sind dann Delegationen aller Partnerstädte von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler nach Tempelhof-Schöneberg eingeladen, zu einer Partnerschaftskonferenz. Sicherlich wird es dann weitere Impulse für den Ausbau der Städetpartnerschaften geben.

 
 

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media