Mahnmal am Bornhagenweg

Mahnmal am Bornhagenweg um Informationen zum Außenlager des KZ Sachsenhausen ergänzen

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, das Mahnmal für die Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter des Außenlagers des Konzentrationslagers Sachsenhausen am Bornhagenweg um ein Gestaltungselement (Infotafel, Stele) zu ergänzen, das inhaltliche Informationen zu dem Außenlager liefert.

Dabei können insbesondere berücksichtigt werden:

ein historisches Foto vom Außenlager am Bornhagenweg

vergleichende Luftbilder (ein historisches Luftbild mit den Gebäuden des Außenlagers und ein aktuelles Luftbild)

Basisinformationen zu den Außenlagern des KZ Sachsenhausen

Daten zum Außenlager in Lichtenrade, z.B. die Lagerstärke

Informationen zu Art und Umfang des Zwangsarbeitereinsatzes im Außenlager

Lichtenrade

Zitate und Berichte von ehemaligen Häftlingen

In die inhaltliche und gestalterische Konzeptionierung ist die Berliner Geschichtswerkstatt, insbesondere die Geschichtswerkstatt Lichtenrade, die durch jahrelange engagierte Erinnerungsarbeit über umfangreiche Informationen und Material verfügt, einzubeziehen.

Eine Einweihung des zusätzlichen Informationselements soll zum 70. Jahrestag der Befreiung des Außenlagers in Lichtenrade am 20. April 2015 vorbereitet werden.

 

Begründung:

In Lichtenrade befand sich von 1943 bis zum 20. April 1945 ein Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen. Die Häftlinge waren politische Gefangene aus vielen europäischen Ländern, die unter unmenschlichen Bedingungen Zwangsarbeit leisten mussten. Die Nationalsozialisten nutzten die Arbeitskraft der Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter bis zur Erschöpfung und zum Tod dieser Menschen.

Dank der jahrelangen engagierten Erinnerungsarbeit der Geschichtswerkstatt Lichtenrade als Projektgruppe der Berliner Geschichtswerkstatt e.V. wurde 1987 am ehemaligen Standort des Zwangsarbeiterlagers am Bornhagenweg das Mahnmal für die Zwangsarbeiter des Außenlagers Sachsenhausen eingeweiht.

Weitere Informationen, die über die Jahre durch die Geschichtswerkstatt und insbesondere durch deren Arbeit mit Zeitzeugen des Außenlagers zusammengetragen wurden, sollen nun in geeigneter Weise vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

 

Berlin, den 10.02.2014

Melanie Kühnemann

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media