Forderungen

7. Oktober 2019:
Haushaltserfolg:
Die Reinigungsintervalle in Schulen sollen modellhaft an 4 bis 5 Schulen mit besonderem Bedarf von einmal auf zweimal täglich erhöht werden. Dafür werden 100.000 € in den Haushalt eingestellt.

Der Haushalt ist beschlossen und wir konnten viele Schwerpunkte durchsetzten!
Wir stellen Ihnen hier in der nächsten Zeit weitere Bereiche vor, für die wir in Zukunft mehr Geld ausgeben!

Mehr Infos:
https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/meldungen/rot-gruener-doppelhaushalt-eine-zukunftsorientierte-politik-fuer-tempelhof-schoeneberg/

 

5. Oktober 2019:
Haushaltserfolg:
„Hier lebe ich gern“: 150.000 € für eine Kampagne die ansetzt, bevor der Müll auf der Straße liegt. Es entsteht eine Kampagne für Nachhaltigkeit im Kiez, für Müllvermeidung und für Sauberkeit

Der Haushalt ist beschlossen und wir konnten viele Schwerpunkte durchsetzten!
Wir stellen Ihnen hier in der nächsten Zeit weitere Bereiche vor, für die wir in Zukunft mehr Geld ausgeben!

Mehr Infos:
https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/meldungen/rot-gruener-doppelhaushalt-eine-zukunftsorientierte-politik-fuer-tempelhof-schoeneberg/

 

3. Oktober 2019:
Tag der deutschen Einheit!

Dieses Schild an der B101 erinnert in unserem Bezirk an die Teilung Deutschlands, deren Ende sich heute zum 29. Mal jährt.

 

17. September 2019:
Haushaltserfolg:
150.000€ sind fest eingeplant für die barrierefreie Umgestaltung der Rathäuser.

Der Haushalt ist beschlossen und wir konnten viele Schwerpunkte durchsetzten!
Wir stellen Ihnen hier in der nächsten Zeit weitere Bereiche vor, für die wir in Zukunft mehr Geld ausgeben!

Mehr Infos:
https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/meldungen/rot-gruener-doppelhaushalt-eine-zukunftsorientierte-politik-fuer-tempelhof-schoeneberg/

 

17. September 2019:
Haushaltserfolg:
290.000 € mehr in die Jugendfreizeiteinrichtungen:
• 250.000 in die Qualität der freien Jugendfreizeiteinrichtungen
• 20.000 für mehr Jugendarbeit in Marienfelde
• 20.000 Startfinanzierung für einen Mädchentreff in Tempelhof

Der Haushalt ist beschlossen und wir konnten viele Schwerpunkte durchsetzten!
Wir stellen Ihnen hier in der nächsten Zeit weitere Bereiche vor, für die wir in Zukunft mehr Geld ausgeben!

Mehr Infos:
https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/meldungen/rot-gruener-doppelhaushalt-eine-zukunftsorientierte-politik-fuer-tempelhof-schoeneberg/

 

17. September 2019:
Sicher zum Tempelhofer Feld!
Christoph Götz-Geene fordert: "Wir erleben am Tempelhofer Damm, dass immer wieder gefährliche Situationen für den Fuß- und Radverkehr in Höhe des Peter-Strasser-Weges entstehen. Das ist aufgrund der Beliebtheit des Tempelhofer Feldes auch und gerade für Kinder und Jugendliche kein haltbarer Zustand. Wir möchten deshalb, dass im Rahmen der Planungen für die in den kommenden Jahren stattfindende Erneuerung des Tempelhofer Damms an dieser Stelle eine Ampelanlage mitgeplant wird, die dort für deutlich mehr Verkehrssicherheit sorgt."

 

17. September 2019:
"Das leerstehende Pumpwerk in Lichtenrade soll endlich eine soziale Nutzung erhalten. Das Bezirksamt muss dies jetzt mit den Wasserbetrieben verhandeln!", fordert Christoph Götz-Geene.

 

13. September 2019:
Der Haushalt ist beschlossen und wir konnten viele Schwerpunkte durchsetzten!

Zum Beispiel schaffen wir insgesamt 200 neue Stellen in allen Fachbereichen um Ihre Anliegen noch besser bearbeiten zu können. Außerdem stehen 200.000€ bereit, damit für die freien Stellen auch Bewerber*innen gefunden werden.

Wir stellen Ihnen hier in der nächsten Zeit weitere Bereiche vor, für die wir in Zukunft mehr Geld ausgeben!

 

9. September 2019:
Der Lichtenrader Graben ist die größte zusammenhängende #Grünfläche in Lichtenrade. Leider wird sie offenbar nicht als Erholungsfläche wahrgenommen. Das ärgert unsere Fraktionskollegin Manuela Harling. Sie meint: "#Müll gehört zur #BSR und darf nicht in die Landschaft gekippt werden. Und ja, der Lichtenrader Graben braucht auch eine bessere #Aufenthaltsqualität."

 

5. September 2019:
Nachdem das Berliner Abgeordnetenhaus im Sommer seine Zustimmung für die Anmietung der Flächen gegeben hat, gehen die Bauarbeiten mit großen Schritten weiter voran, damit das neue kulturelle Zentrum von Lichtenrade als offener Ort für Bildung und Begegnung 2020 eröffnet werden kann. Für uns begleitet Martina Sommerfeld den Prozess aufmerksam und engagiert.

 

30. August 2019:
Auf Initiative des Verordneten Kevin Kühnert hat die Bezirksverordnetenversammlung einen Antrag zum Nichtraucher*innenschitz auf Bahnhöfen beschlossen. Für Nichtraucher*innen ist es auch auf Bahnhöfen unter freiem Himmel oftmals schwierig, sich dem Rauch zu entziehen. Sei es, weil sie die Insel auf dem Weg zum einzigen Ausgang oder dem Aufzug unmittelbar passieren müssen, oder weil sich bei Regen alle Fahrgäste unter dem eingeschränkten Platz des Bahnhofsdaches sammeln. Im Rahmen der politisch und gesellschaftlich angestrebten Mobilitätswende ist es schlicht nicht akzeptabel, dass potenzielle Fahrgäste aufgrund des Ignorierens ihres legitimen Bedürfnisses nach sauberer Luft von der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel abgehalten werden.
Link zum Antrag: http://ow.ly/51FA50vO6LK

 

26. August 2019:
Regen und Sturmböen brachten die zwei Trauerweiden am Teich im Rudolph-Wilde-Park zum Umsturz. Auf Initiative von @Axel Seltz beantragt die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg, dass sie durch zwei neue Trauerweiden ersetzt werden. Vorher muss die Entwässerung ertüchtigt werden. Vermatschter Boden gibt den Bäumen keinen Halt.

http://ow.ly/h2OI50vBWpq

 

24. August 2019:
Die Vermüllung im Bezirk treibt uns um. Immer wieder kommt es zu Müllecken und die Verwaltung scheint machtlos. An den Gehwegen türmt sich Müll, Anlieger informieren das Ordnungsamt. Das Ordnungsamt beauftragt die BSR mit dem Abräumen des Mülls. Spätestens nach einer Woche geht das Spiel von vorne los. Deshalb haben wir am Mittwoch eine Große Anfrage an die zuständige Stadträtin gestellt, um zu erfahren wie man den Kreislauf aus Vermüllung-Abfuhr-Vermüllung in den Griff bekommen kann.

http://ow.ly/VI1C50vFmzI

 

20. August 2019:
Letzte Woche wurde die Konfliktsituation zwischen Radverkehr und Schulhofnutzung auf Initiative der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg entschärft. Das kann nur der Anfang sein. Der Bezirksverordnete Axel Seltz legt nach: Wir wollen die Ebersstraße rund um die Teltowschule verkehrsberuhigen und den Radverkehr durch einen Asphaltstreifen auf der Straße vom Gehweg locken. 

http://ow.ly/l3Qh50vBVpI

 

17. August 2019:
E-Roller und Leihfahrräder sollen in Berlin zukünftig nur noch zugelassen werden wenn sie ausschließlich an Stationen auszuleihen sind und auch dort zurück gegeben werden müssen. Unter dem Chaos auf den Gehwegen leiden besonders Menschen mit Behinderung und ältere Menschen. Den ganzen Antrag findet Ihr hier.

 

10. August 2019:
Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen guten Start in die Schulwelt! Hier gleich die erste Prüfung: Wessen Einschulungsbild ist das?

 

9. August 2019:
Rot-grün steht für moderne Schulpolitik! Die Johanna-Eck-Schule will Vorreiterin sein und für moderne pädagogische Konzepte stehen, die Schülerinnen und Schüler beim Lernen und in der Entwicklung unterstützen. Deshalb unterstützt rot-grün die Johanna-Eck-Schule auf ihrem Weg zur Gemeinschaftsschule. Am Montag besuchten die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen gemeinsam die Johanna-Eck-Schule, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

 

7. August 2019:
Rot-Grün baut Schulen! Auf dem Gelände der Johanna-Eck-Schule entsteht derzeit aus Mitteln des Sondervermögens Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA) ein Mensaneubau mit Ganztagesbereich, der Platz für über 350 Schülerinnen und Schüler bieten soll. Der Neubau ist noch viel mehr als eine Mensa. Multifunktionsraum, die Cafeteria, der Clubraum, das Studierzimmer und die Leselounge in denen die ca. 350 Schüler_innen essen, lernen, spielen oder sich ausruhen können. Auch größere Veranstaltungen wie Film- und Theatervorführungen sollen hier statt finden können. Eine tolle Gemeinschaftsleistung von Schulstadtrat Oliver Schworck und Baustadtrat Jörn Oltmann. Am Montag besuchten die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen gemeinsam die Johanna-Eck-Schule, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

 

5. August 2019:
Die SPD-Fraktionen und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen BVV Tempelhof-Schöneberg von Berlin in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg besuchen heute die Johanna-Eck-Schule in Tempelhof, um sich vor Ort über die laufenden Baumaßnahmen des Mensaneubaus zu informieren und mit der Schulleitung über die geplante Umwandlung in eine Gemeinschaftsschule zu diskutieren.

 

1. August 2019:
"Die BSR entsorgt Ihren Sperrmüll verlässlich und bequem - und das aus jeder Etage. Dabei können Sie zwischen dem Standard-, Express- und Spartarif wählen. Außerdem greifen wir Ihnen bei Haushaltsauflösungen unter die Arme und bieten zusätzliche Services wie die Demontage großer Möbel. Die seriöse, termintreue Abfuhr garantieren wir dabei ebenso wie die fachgerechte Entsorgung Ihres Sperrmülls." Quelle: bsr.de/sperrmuell 

 

27. Juli 2019:
Trotz 50 Jahren Stonewall-Riots und 40 Jahre Berliner CSD bleibt noch viel zu tun für Gleichstellung und Akzeptanz.

 

24. Juli 2019:
Wie viel Spielplatzfläche brauchen wir? Die Bemessung des Bedarfs an öffentlicher Spielplatzfläche ist ein Richtwert von 1 m² nutzbarer Fläche je Einwohner*in. Das steht im Kinderspielplatzgesetz Berlin. Das erreichen wir noch nicht überall im Bezirk, das ist aber immer unser Ziel. Neue Standorte und die Erweiterungen sind nötig, um ausreichend Spielplatzflächen für die Kinder im Bezirk zu gewährleisten. Hier wurde in Tempelhof-Schöneberg in den letzten Jahren bereits viel erreicht. Gerade erst wurde in Lichtenrade dieser frisch sanierter und erweiterte "Polizei-Spielplatz" übergeben:
HIER

 

22. Juli 2019:
Marijke Höppner hat ein Lastenfahrrad der Flotte Kommunal ausprobiert: „Mit etwas Übung lassen sich die Lastenräder super fahren. Sie sind praktisch und ökologisch sinnvoll.“ Im April hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative von Lars Rauchfuß beschlossen sich an der Flotte Berlin Kommunal zu beteiligen. Gemeinsam mit dem ADFC sollen 10 Lastenräder angeschafft werden, die kostenlos gemietet werden können. Ein wichtiger Beitrag für ökologische und bürgernahe Mobilität.

 

20. Juli 2019:
Das lesbisch-schwule Stadtfest trägt den Leitspruch »Gleiche Rechte für Ungleiche - weltweit!«. Es steht für Offenheit und Vielfalt und passt daher wunderbar zu Berlin und zu Tempelhof-Schöneberg. Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder sexueller Identität zu diskriminieren oder gar zu kriminalisieren ist nicht hinnehmbar. Das lesbisch-schwule Stadtfest macht daher nicht nur Spaß, sondern auch auf diese schreiende Ungerechtigkeit aufmerksam.

 

19. Juli 2019:
In Tempelhof-Schöneberg gibt es rund 68.000 Bäume. Sie sorgen für einen grüneren, saubereren und lebenswerteren Bezirk. Besonders junge Bäume brauchen ausreichend Wasser, gerade in einem heißen und trockenen Sommer. Jeder Eimer Wasser hilft. Weitere Informationen zu Straßenbäumen finden Sie auf den Bezirksseiten hier.

 

12. Juli 2019:
Die Spielplatzkommission trifft sich monatlich und spricht über Ideen und Anregungen von Menschen aus dem Kiez. Es geht um Baußmaßnahmen und dessen Priorisierung und Vieles mehr. Die Spielplatzkommission trifft sich öffentlich. Du kannst also jederzeit hingehen und Dein Anliegen vortragen. Mehr Infos zu den Aufgaben der Spielplatzkommission und dessen Zusammensetzung findest Du hier.
 

 

8. Juli 2019:
Laden Sie sich die App „Ordnungsamt-online“ aufs Smartphone und melden Sie Schrotträder mit der App Ordnungsamt-online, damit sie abgeräumt werden können.

 

6. Juli 2019:
Die Friedenauer Nachbarschaftsinitiative e.V. setzt sich seit vielen Jahren für die Wiederinstandsetzung eines opulenten Jugendstilhauses in der Odenwaldstraße Ecke Stubenrauchstraße ein. Die Eigentümerin ist nicht bereit das Haus dem Mietenmarkt zurückzuführen. In Bezirken wie Mitte und Steglitz-Zehlendorf werden Wege gefunden, Leerstandsimmobilien per Treuhänderschaft und Ersatzvornahme wieder herzustellen und wieder bewohnbar zu machen. Wir wollen das auch. Eine Einwohnerversammlung soll Aufschluss über die neuen Möglichkeiten geben. Deshalb unterstützen wir das Anliegen der Nachbarschaftsinitiative e.V.

 

4. Juli 2019:
Spielplätze werden viel genutzt. Das ist auch gut so! Doch häufige Nutzung führt auch zu Verschleiß. Sollten Spielgeräte kaputt sein oder der Spielplatz verdreckt, dann könnt Ihr Euch im Fachbereich Grünpflege melden: telefonisch unter 030-90277-3801 oder per Email an fb-gruen@ba-ts.berlin.de. Mehr Infos findest Du hier.

 

3. Juli 2019:
Laden Sie sich die App „Ordnungsamt-online“ aufs Smartphone und melden Sie illegal abgelagerten Müll. Haus- und Sperrmüll wird schnell durch die BSR entsorgt. Sondermüll dauert leider etwas länger, denn das dürfen nur lizenzierte Entsorgungsunternehmen abräumen.

 

30. Juni 2019:
Wussten Sie schon? In unserem Bezirk gibt es rund 160 Spielplätze. In den nächsten Wochen schauen wir sie uns näher an. Wir geben wissenswerte Informationen rund um das Thema Spielplätze, stellen Ihnen einzelne vor und wollen die TOP-Spielplätze in jedem Kiez finden. Seien Sie also gespannt…

 

28. Juni 2019:
#Stonewall-Riot ist eine entscheidende Wegmarke im Kampf gegen Diskriminierung und für Gleichstellung der #LSBTIQ. Das Ziel ist die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung und der Weg ist noch weit bis auch der letzte Mensch begriffen hat, dass Liebe kein Verbrechen ist. 

 

26. Juni 2019:
Für Abkühlung in der Sommerhitze hier ein paar Tipps und Hinweise zum Schutz ihrer Gesundheit:
• Viel trinken
• Leichte Speisen essen
• Salz und Mineralstoffe ersetzen
• Luftige Kleidung tragen
• Überanstrengung vermeiden
• Die Hitze tagsüber aussperren
• Regelmäßig für Abkühlung sorgen
• Alkohol meiden

 

23. Juni 2019:​​​​​​
Anlässlich des Tages des öffentlichen Dienstes danken wir allen Mitarbeiter*innen des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg ganz herzlich!

 

15. Juni 2019:
Die von einem Sponsor finanzierte nächtliche Illumination der Yorckbrücken muss leider abgebaut werden. „Wir fordern daher ein neues umfassendes Beleuchtungskonzept für den Strassenabschnitt. Dabei soll die Gehwegbeleuchtung verbessert und die Brücken neu in Szene gesetzt werden“, so der Bezirksverordnete Christoph Götz-Geene. Mehr Infos findet Ihr hier: https://www.spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de/32-sitzung-der-bvv-ts-am-19-06-2019/

 

11. Juni 2019:
Das alte DGB-Haus in der Kleiststraße ist Vergangenheit. Die SPD-Fraktion freut sich auf den größeren und schöneren Neubau, der nun begonnen werden kann. In der Keithstraße soll vor dem neuen Haupteingang ein verkehrsberuhigter Vorplatz entstehen.

 

9. Juni 2019:
Wir wollen die Zahl der Kleingärten im Bezirk mindestens erhalten, besser ausbauen. Das heißt wenn möglich: Neue Flächen identifizieren, übergroße Parzellen bei Nutzerübergang teilen, soziale Infrastruktur nur im Ausnahmefall auf Kleingartenland und besser an den Rand des Tempelhofer Felds, statt die Kleingärten in der Umgebung platt zu machen.

 

6. Juni 2019:
Der Ampelübergang am #Rathaus Schöneberg ist nur einseitig mit Bodenindikatoren ausgestattet. Wir fordern eine barrierefreie Gestaltung der Querung auch auf der Seite zum John F. Kennedy-Platz, damit auch blinde und sehbehinderte Menschen sicher und selbstständig zum Rathaus #Schöneberggelangen können. #Sehbehindertentag #inklusion
 

 

4. Juni 2019:
Die SPD Fraktion TS wünscht ein frohes Zuckerfest und erholsame Feiertage!

 

3. Juni 2019:
Heute ist der Tag des Fahrrads. Die Sicherheit von Radfahrerinnen und Radfahrern muss in der Fahrradstadt Berlin mehr denn je gewährleistet werden. Deshalb kämpft die SPD-Fraktion dafür, dass auch in Tempelhof-Schöneberg mehr Radwege und eine bessere Infrastruktur entstehen. Wir brauchen endlich sichtbare Zeichen einer Verkehrswende. Daran werden sich insbesondere die dafür zuständige grüne Stadträtin und ihre grüne Fraktion messen lassen müssen." ????

 

2. Juni 2019:
BV Manuela Harling, Sprecherin der SPD Fraktion für Frauen, Queer- und Inklusionspolitik: "Prostituierte erleben täglich Ausbeutung und Diskriminierung. Das ist auch in der Kurfürstenstraße so. Begegnet euch jeden Tag mit Respekt und friedlich! Für ein gutes Miteinander im Kiez!"

 

30. Mai 2019:
BV Oliver Fey, Sprecher der SPD Fraktion TS für Verkehr und Grünflächen: "Seit vielen Jahren hat sich die SPD-Fraktion zusammen mit der örtlichen Bürgerinitiative dafür eingesetzt, dass der Breslauer Platz zur Fußgängerzone wird. Viele haben nicht mehr daran geglaubt, dass das Wirklichkeit werden könnte, da weder der früher zuständige CDU-Stadtrat, noch die jetzige grüne Stadträtin bisher besonderes Interesse an der Umsetzung gezeigt haben. Gut, dass sich das geändert hat! Langer Atem zahlt sich aus! Der Breslauer Platz wird endlich Fußgängerzone!"

 

28. Mai 2019:
BV Janis Hantke: „Gesundheit ist nicht geschlechtsneutral. Frauen und Männer zeigen unterschiedliche Krankheits-Symptome und benötigen andere Medikationen. Trotz dieser Erkenntnis zeigt die medizinische Forschung eine Schieflage, die Bedarfe von Frauen werden auch heute nicht angemessen berücksichtigt. Folge: Fehlversorgung von Frauen. Seit 45 Jahren berät das Feministische Frauengesundheits-Zentrum in der Bamberger Straße in Schöneberg zu allen Themen der Frauengesundheit. Danke, liebes FFGZ Feministisches FrauenGesundheitsZentrum e.V. Berlin!“

 

26. Mai 2019:
Heute finden die neunten Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Wir rufen Sie auf, nehmen Sie teil am demokratischen Prozess, lassen Sie ihre Stimme hören und gehen Sie wählen!

 

24. Mai 2019:
BV Oliver Fey, Sprecher für Grünflächen und Umwelt: "Heute ist Tag des Parks. Die Parks in Tempelhof-Schöneberg sind Inseln der Ruhe und Erholung in einem lebendigen Bezirk. Wir stehen als SPD-Fraktion dafür, dass das so bleibt! Am 26. Mai lädt die Stiftung Naturschutz Berlin landesweit zum "Langen Tag der StadtNatur" ein. Tempelhof-Schöneberg ist z.B. mit dem Landschaftspark Marienfelde dabei: HIER"

 

21. Mai 2019:
BV Jan Rauchfuß: "Eltern, Kinder und die evangelische Gemeinde haben uns berichtet, dass es an der Kindertagesstätte in der Rixdorfer Straße oft zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr kommt. Das wollen wir durch einen Zebrastreifen und eine Geschwindigkeitsbegrenzung künftig verhindern. Sicher zur Kita in Mariendorf!"

 

17. Mai 2019:
BV Manuela Harling: "Leider gibt Diskriminierungen, Anfeindungen und Angriffe gegen queere Menschen auch in Tempelhof-Schöneberg. Am Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie wird auch in diesem Jahr wieder für ein respektvolles und friedliches Miteinander demonstriert. Beteiligen Sie sich an der Kundgebung am 17.5., 16:00 Um Uhr am Kaiser-Wilhelm-Platz, zu der der LSVD Berlin-Brandenburg und das Bündnis gegen Homophobie aufrufen."

 

15. Mai 2019:
BV Jan Rauchfuß: "Am Infopoint im Haus der Gesundheit und Familie in der Rathausstr. 27 wird zu den vielfältigen Angeboten des Jugendamtes beraten: Antragsverfahren bei Kita-, Tagespflege- oder Hortbetreuung, Hilfe bei der Buchung von Terminen und Erstberatung für die verschiedenen Leistungen des Jugendamtes. Ein Angebot aus einer Hand, das Zeit, Wege und Nerven spart."

 

13. Mai 2019:
BV Christoph Götz-Geene: "Wir setzen uns für den Bau einer Radspur in der Attilastraße ein. Die Straße ist hochgefährlich für Radfahrende, wird schnell und vierspurig befahren. Zusammen mit der vorhandenen Spur in der Manteuffelstraße soll eine attraktive weiträumige Verbindung entstehen."

 

12. Mai 2019:
BV Manuela Harling: "Pflege ist eine anspruchsvolle und komplexe Arbeit, die neben fachlicher Kompetenz und Professionalität unbedingt Empathie braucht, um Patient*innen entsprechend ihrer Bedürfnisse zu versorgen. Der Internationale Tag der Pflege gibt Gelegenheit allen Pflegekräften und auch den pflegenden Angehörigen für ihren unermüdlichen Einsatz zu danken!"

 

11. Mai 2019:
Die Alte Mälzerei in Lichtenrade wird Kultur- und Bildungsstandort.
Stadtbibliothek Lichtenrade Edith-Stein-Bibliothek,Leo Kestenberg Musikschule Volkshochschule Tempelhof-SchönebergNachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade e.V., Lehrküche und das Experimentarium des Jugendmuseum Schöneberg. Dieses und noch mehr Institutionen werden zukünftig Teil der Alten Mälzerei sein. 
Schauen Sie vorbei! Seien Sie neugierig!
Am #tagderstädtebauförderung gibt es einen Einblick in die Zukunft Lichtenrades. Mit Baustellenbesichtigung und Programm. 
Heute, 11. Mai 2019 ab 12 Uhr

 

9. Mai 2019:
Unser BVV-Vorsteher Stefan Böltes: "Europa ist mehr als Brüssel. Europa steht für Schutz und Entwicklung von Demokratie und Menschenrechten. Deshalb meine Bitte: gehen Sie am 26. Mai 2019 wählen. Oder nutzen Sie die Möglichkeit der Stimmabgabe per Brief oder direkt im Rathaus."

 

8. Mai 2019:
Heute vor 74 Jahren endete der zweite Weltkrieg in Europa. Die Toten mahnen uns! Niemals vergessen, niemals zulassen, dass dies wieder geschieht!

 

3. Mai 2019:
Auf unsere Initiative hin wurde das Anti-Kriegs-Mahnmal auf dem IKEA-Gelände am Haupteingang neu errichtet. Es wurde nach dem zweiten Weltkrieg von Angehörigen der Reichsbahn auf dem damaligen Ausbesserungswerk errichtet und geriet nach der IKEA-Ansiedlung in Vergessenheit.

 

1. Mai 2019:
Die SPD Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg wünscht ihnen einen kämpferischen Tag der Arbeit!

 

29. April 2019:
Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) teilt zum Niedergang der Bepflanzung auf dem Mittelstreifen der Tauentzienstraße mit, dass der Rollrasen vorläufig bleiben soll. Die 2012 gepflanzten Eiben sind ungeeignet. Wir fordern endlich eine attraktive Neubepflanzung für den Boulevard.

 

25. April 2019:
Heute ist Tag des Baumes. Berlin ist eine der grünsten Metropolen der Welt. Auch dank der vielen Stadtbäume. Neben dem politischen Einsatz für mehr Stadtbäume haben die Schöneberger Bezirksverordneten Wiebke NeumannMartina SommerfeldStefan Böltes und Axel Seltz der SPD-Fraktion auch ganz konkret dazu beigetragen: Mit der Spende eines Berliner Stadtbaums in der Goltzstraße.

 

23. April 2019:
"Wir begrüßen einen Umzug der Gertrud-Kolmar-Bibliothek in die Bülowstr. 90. Hier soll sozialraumbezogene Bildungsarbeit geleistet werden. Dazu soll zusammen mit dem QM ein neues Konzept mit nachbarschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten entwickelt werden“, so Bezirksverordnete Martina Sommerfeld

 

21. April 2019:
Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!

 

19. April 2019:
Wir wünschen ein frohes Pessachfest und wunderbare Festtage mit Familie und Freunden!

 

17. April 2019:
Kurze Wege zur Versorgung mit Lebensmitteln sind wichtig. Am Bayerischen Platz ist das gefährdet, da zwei Anbieter zeitnah schließen werden. Wir wollen Möglichkeiten ausloten, die Versorgungsqualität für die AnwohnerInnen zu erhalten. Dieser Antrag wurde jetzt beschlossen

 

12. April 2019:
Mit den Stimmen von CDU, Grünen, FDP und AfD wurde der Antrag der SPD-Fraktion abgelehnt, die Woolworth-Kaufhäuser am Tempelhofer Damm und in der Schöneberger Hauptstraße unter Denkmalschutz zu stellen. Beide stehen exemplarisch für die großstädtischen Kaufhäuser im Nachkriegs-Berlin.

 

6. April 2019:
Die Woolworth-Häuser am Tempelhofer Damm und in der Schöneberger Hauptstraße verkörpern den Typus des großstädtischen Warenhauses der 1950er-Jahre in Deutschland beispielhaft. Sie verkörpern ein Stück Lebensgefühl einer Epoche und sind positiv stadtbildprägend. Die SPD-Fraktion fordert daher Denkmalschutz für beide Gebäude.

 

4. April 2019:
Wir wollen Anwohner*innenausweise, die in Kreisform um die eigene Wohnung herum gelten. Deshalb unsere Forderung: Modellprojekt Parkraumbewirtschaftung starten - einen neuen Parkausweis entwickeln: individuell, digital und leicht zu kontrollieren.
2. April 2019:
Auf der Friedrich-Gerlach-Brücke, Fahrtrichtung Nord, ist die Situation für Radfahrende höchst gefährlich weil die Radspur unmittelbar vor der Brücke endet. Auf der Brücke müssen sie sich dann überraschend die Fahrbahn mit dem Allgemeinverkehr teilen, was immer wieder zu Gefährdungen führt. Insbesondere halten Autofahrer zu wenig Seitenabstand zu Radfahrenden. Immer wieder entstehen heikle Situationen. Die SPD-Fraktion hat die einfache Lösung des Problems bereits skizziert. 

 

11. März 2019:
Unser Sprecher für Stadtentwicklung Christoph Götz-Geene hat mit einem Antrag auf Verwahrlosungstendenzen am S-Bahnhof Tempelhof reagiert und fordert eine Arbeitsgruppe, an der alle Akteure von Bahn über Polizei bis Bezirk gemeinsam Maßnahmen entwickeln, die die Ordnung und Sicherheit an diesem wichtigen Umsteigebahnhof wieder herstellen.

 

8. März 2019:
Nihan Depunkt, unsere Sprecherin für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten kritisiert: 
"Sinn und Zweck der Neugestaltung der Vorplätze zu den Yorckbrücken war die Steigerung der Aufenthaltsqualität durch die Ertüchtigung des Bestandsgrüns. Das Ergebnis ist eine gepflasterte Fläche ohne Aufenthaltsqualität und das Bild einer Blechlawine dort"

 

6. März 2019:
Für Sichtachsen im Franckepark mussten viele Bäume fallen und Eiben radikal zurückgeschnitten werden. Mal ist es ok für Sichtachsen viel Park zu opfern und mal nicht. Ist das konsistentes Handeln?

 

8. März 2019:
Auch 100 Jahre nach dem schwer erkämpften Frauenwahlrecht ist die Gleichstellung der Geschlechter nicht erreicht. Dazu Manuela Harling, unsere Sprecherin für Frauenpolitik:
"Es ist zwar schon viel passiert, aber es gibt auch noch viel zu tun: Denn die Frauen bekommen durchschnittlich 21% weniger Lohn als Männer. Für die Alterssicherung hat das dramatische Folgen, da die Rente der Frauen ca. 45% niedriger ausfällt. Jede 4. Frau hat in ihrem Leben Gewalt erfahren und die sexuelle Selbstbestimmung wird Frauen beschnitten wie zum Beispiel beim §219a StGB."

 

4. März 2019:
Aus der Mitteilung an die Baumschutzkommission geht hervor, dass 13 Bäume für die Sanierung des Blümelteiches gefällt werden sollten. Unsere Mariendorfer Bezirksverordneten Manuela Harling,Lars Rauchfuß und Jan Rauchfuß sind entsetzt über den betriebenen Kahlschlag. „Wir hätten erwartet, dass Stadträtin Heiß die BVV informiert, wenn im Gartendenkmal Volkspark Mariendorf weit mehr Bäume als angekündigt geschlagen werden. Wir erwarten eine Erklärung!“, fordern die drei Bezirksverordneten.

 

2. März 2019:
Unsere Stadt braucht moderne, intelligente Mobilität. Auf Initiative unseres Bezirksverordneten Lars Rauchfuß hat der Wirtschaftsausschuss der BVV-TS bereits am Donnerstag beschlossen, dass sich Tempelhof-Schöneberg an FLotte Berlin Kommunal beteiligt. Gemeinsam mit dem ADFC und mit Engagierten vor Ort sollen zehn Lastenfahrräder angeschafft werden, die die Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibende kostenfrei ausleihen können. Ein wichtiger Beitrag für ökologische und bürgernahe Mobilität.
28. Februar 2019:
Auf Initiative unseres Bezirksverordneten Jan Rauchfuß beschloss die Bezirksverordnetenversammlung schon im Dezember, dass Elektrokleinbus IOKI seinen Testbetrieb zwischen dem S-Bahnhof Südkreuz und dem Euref-Campus aufnehmen soll. 

Nun warten wir ungeduldig auf den Einsatz des autonomen Busses, der übrigens Emily getauft wurde.