Antrag zur 7. BVV XXI - Antrag 15

ANTRAG
der Fraktion der SPD
in der BVV Tempelhof-Schöneberg

Keine Kürzungen beim Verfügungsfonds für die Berliner Schulen

Die Bezirksverordnetenversammlung empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie dafür einzusetzen, dass keine Kürzungen beim Verfügungsfonds für die Berliner Schulen vorgenommen werden.

Begründung:

Der Haushaltsplanentwurf sieht vor, dass die Schulen künftig nur noch 3.000 € pro Jahr statt der bislang üblichen 20.000 € - 30.000 € erhalten sollen. Diese drastische Kürzung der für die Schulen flexibel einsetzbaren Mittel läuft dem Gedanken der eigenverantwortlichen Schule zuwider, da hieraus wichtige Maßnahmen finanziert werden: kleine bauliche Unterhaltung, Fortbildungen, Studientage, Sportkooperationen, zusätzliche Schulausstattung.

Die BVV Tempelhof-Schöneberg unterstützt die Forderung der Schulleitungsverbände, die Kürzungen zurückzunehmen und den Status quo zu sichern.



Berlin, den 28. März 2022
Marijke Höppner Ayten Doğan (Mail)

und die weiteren Mitglieder der
Fraktion der SPD