Antrag zur 43.BVV/XX Antrag 10

Antrag

der Fraktionen der SPD und Bündnis 90/ Die Grünen

zur Herbeiführung eines Ersuchens

gem. § 12 Abs. 1 Satz 2 BezVG

 

Betreff: Transfairkaufhaus eröffnen

 

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt zu prüfen, ob und wie im Bezirk ein Transfairkaufhaus, betrieben von einem Träger für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, eröffnet oder eine bestehende Einrichtung unterstützt werden kann.

Der BVV soll bis zu ihrer Oktober-Sitzung berichtet werden, welche Voraussetzungen hierfür vorliegen müssen.

 

Begründung:

Im Bezirk haben sich sieben Träger der ambulanten psychiatrischen Versorgung zur „Qualitätsgemeinschaft Betreute Arbeit in Tempelhof-Schöneberg GbR“ zusammengefunden und Arbeitsplätze geschaffen. Hier erlernen die Projektteilnehmenden nicht nur die unterschiedlichsten Fertigkeiten. Hier trainieren sie Durchhaltevermögen und gewöhnen sich daran, Verantwortung zu übernehmen.

Wir wollen im Bezirk für mehr Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Beschäftigungsangebote schaffen, nicht als einmalige Modellprojekte, sondern als ständige Einrichtungen. Ein Transfairkaufhaus, betrieben von Menschen mit psychischen Handicaps, bietet dazu eine gute Möglichkeit. 

 

Berlin, den 17. August 2020

Marijke Höppner                                                                             Janis Hantke                

und die weiteren Mitglieder der

Fraktion der SPD

 

Rainer Penk                                                                                Aferdita Suka

und die weiteren Mitglieder der

Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen