Antrag zur 38.BVV/XX Antrag 5

Antrag

der Fraktion der SPD

zur Herbeiführung eines Ersuchens

gem. § 12 Abs. 1 Satz 2 BezVG

 

Betreff: Grünzug nach Gerda und Wolfgang Szepansky benennen

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, den Grünstreifen südlich des Teltowkanals zwischen Mariendorfer Damm und Rathausstraße nach den Mariendorfer Ehepaar Gerda und Wolfgang Szepansky in Gerda-und-Wolfgang-Szepanzky-Promenade zu benennen. Dazu soll der Grünzug auch instandgesetzt werden.

 

Begründung:

Gerda und Wolfgang Szepansky lebten in Mariendorf. Das Ehepaar, das gemeinsam vier Kinder hatte, hatte sich nach dem 2. Weltkrieg bei einer Sitzung antifaschistischer Lehrer kennengelernt.

Gerda Szepansky (* 6. September 1925; † 3. August 2004) war Lehrerin und Autorin. Wolfgang Szepansky (* 9. Oktober 191023. August 2008) war Lehrer, Maler und Autor. Beide wurden wegen „aktiver Betätigung im Sinne der SED“ aus dem Schuldienst entlassen. Wolfgang zugleich die Anerkennung als Opfer des Nationalsozialismus aberkannt und die Aberkennung wurde erst nach einem fast 20jährigem Prozess gegen das Land Berlin wieder rückgängig gemacht. Antifaschismus war das Credo ihres Lebens. Gerda arbeitete als Autorin zum Thema Nationalsozialismus und Widerstand. Wolfgang, der von 1940 bis 1945 im KZ Sachsenhausen eingesperrt war und Mitglied des Sachsenhausenkommitees war, hat Tausenden Menschen als Zeitzeuge zur Verfügung gestanden. 1996 wurde beide mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Eine Ehrung des Bezirks für Ihr Engagement gegen den Nationalsozialismus und die Erinnerungsarbeit steht aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerda_Szepansky

https://www.fischerverlage.de/autor/gerda_szepansky/a14390

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/gerda-szepansky/558604.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Szepansky

https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/nc/gedenktafeln/gedenktafel-anzeige/tid/wolfgang-szepansky/

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wolfgang-szepansky-geb-1910/1394342.html

 

Berlin, den 2.Dezember.2019

 

Marijke Höppner                                             Christoph Götz-Geene

und die weiteren Mitglieder                                       Manuela Harling

der SPD-Fraktion