Antrag zur 38.BVV/XX Antrag 4

Antrag

der Fraktion der SPD

zur Herbeiführung eines Ersuchens

gem. § 13 Abs. 3 BezVG

 

betr.: Fahrradspuren in der Yorckstraße

 

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen des Landes für eine Prüfung einzusetzen, ob in der Yorckstraße im Bereich der Eisenbahnbrücken in beiden Fahrtrichtungen Fahrradspuren gemäß Mobilitätsgesetz im Fahrbahnbereich angelegt werden können. Es soll für den sonstigen Fahrzeugverkehr pro Richtung dann jeweils eine Fahrspur zur Verfügung stehen, ergänzt durch zusätzliche wechselseitig angeordnete Haltestellenbereiche sowie Abbiege- und Aufstellspuren vor den Knotenpunkten.

Dabei soll auch geprüft werden, ob eine bauliche Trennung der Fahrradspur vom sonstigen Verkehr realisiert werden kann, die zugleich den Anprallschutz für die Pendelstützen der noch nicht sanierten Brücken sicherstellen könnte.

 

Begründung:

Das Fahrradaufkommen ist im betreffenden Bereich erheblich, ohne dass dem ein adäquates Verkehrsraum-Angebot gegenübersteht. Der sonstige Fahrzeugverkehr mit rund 31.000 Fahrzeugen /Tag könnte hingegen mit der beschriebenen Variante abgewickelt werden.

 

Berlin, den 2. Dezember 2019

 

Marijke Höppner                                              Christoph Götz-Geene

und die weiteren Mitglieder der

Fraktion der SPD