Antrag zur 32. BVV XXI - Antrag 4

ANTRAG
der Fraktion(en) GRÜNE, SPD
in der BVV Tempelhof-Schöneberg

Obdachlosigkeit in Tempelhof-Schöneberg: Mehr Angebote für Menschen aus dem slawischen Sprachraum

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt zu prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, die Obdachlosenarbeit speziell für Menschen aus dem slawischen Sprachraum auszubauen.

Gleichzeitig wird das Bezirksamt ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Obdachlosenarbeit für Menschen aus dem slawischen Sprachraum in Tempelhof-Schöneberg erweitert wird.

Konkret soll es dabei auch um eine Verbesserung der Lage vor Ort gehen und nicht darum, Menschen lediglich zu einer Rückkehr in ein Herkunftsland zu bewegen.

Begründung:

Die praktische Erfahrung der Obdachlosenarbeit im Bezirk zeigt, dass ein Gutteil der obdachlosen Menschen im Bezirk aus dem slawischen Sprachraum kommen.

Dabei kommt es an Treffpunkten wie beispielsweise dem Bahnhof Südkreuz sowie dem Friedrich-Wilhelm-Platz immer wieder zu Konflikten zwischen den einzelnen Interessengruppen.

Als Bezirk ist es wichtig, hier besondere Bedarfe zu erkennen und zielgerichtet darauf einzugehen. Dabei können Angebote helfen, die sich speziell an Menschen aus dem slawischen Sprachraum als Zielgruppe richten.

Berlin, den 01.07.2024

Fraktion GRÜNE
Frau Losert, Ronja
Herr von Boxberg, Bertram
Herr Joswich, Elias

Fraktion SPD
Frau Höppner, Marijke
Frau Walther, Sarah



Berlin, den 9. September 2024
Marijke Höppner Sarah Walter (Mail)

und die weiteren Mitglieder der
Fraktion der SPD

GRÜNE-Fraktion

Der Verlauf dieses Antrags

2024-07-01

Beigetreten

2024-07-01

Eingebracht


Aktueller Status (Beigetreten):
Eine andere Fraktion hat diesen Antrag vorbereitet, wir haben uns dieser Idee angeschlossen und sind nun Mitantragsteller.

Was passiert als Nächstes?
Auf der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung wird der Antrag diskutiert und dann entweder beschlossen oder in einen Ausschuss überwiesen.

WhatsApp-Kanal

Neues aus dem Bezirk | SPD-Fraktion TS

Wir haben als SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg bei WhatsApp einen Kanal eingerichtet, um über unsere Arbeit zu informieren. Über den kostenlosen Kanal kann man unsere Arbeit verfolgen und ist bestens informiert.

WhatsApp Kanal hier abonnieren

Kontakt

E-Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:

Facebook SPDFraktionTS
spd_bvvts
Instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-, der Grünen- und der Links-Fraktion bildet, fußt auf einer Zählgemeinschaftsvereinbarung von 2021, die über eine Zusatzvereinbarung nach der Wiederholungswahl modifiziert wurde.

Zum Vertrag

Social Media