Antrag zur 12. BVV XXI - Antrag 2

ANTRAG
der Fraktion(en) SPD, GRÜNE
in der BVV Tempelhof-Schöneberg

Schulwegsicherung für die Neumarkschule

Dem Bezirksamt wird empfohlen sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass, wirksame Maßnahmen ergriffen werden, um die Kreuzung Steinmetzstraße / Goebenstraße für die Grundschüler*innen der Neumarkschule sicherer zu gestalten. Die Kreuzung soll so gestaltet werden, dass weder der motorisierte Verkehr noch der Fahrradverkehr in der Goebenstraße noch motorisierter Verkehr, der in die Goebenstraße einbiegt, die Fußverkehrsampel bei „rot“ überfährt.

Dem zuständigen Ausschuss ist bis spätestens Januar 2022 zu berichten.

Begründung

Die Fußverkehrsampel, die für die Grundschüler*innen der Neumarkschule zum Schulweg gehört, befindet sich auf der östlichen Seite der Kreuzung. Einbiegender Verkehr nimmt die Ampelschaltung anscheinend nicht als bindend war und gefährdet daher leicht den Fußverkehr, der die LSA zur Querung der Goebenstraße nutzt. Da die LSA auf dem Schulweg der Schüler*innen der Neumark liegt, ist es im Rahmen der Schulwegsicherung dringend notwendig, die Kreuzung sicherer zu gestalten.



Berlin, den 10. Oktober 2022
Marijke Höppner Annette Hertlein (Mail)

und die weiteren Mitglieder der
Fraktion der SPD

GRÜNE-Fraktion

Der Verlauf dieses Antrags

2022-10-10

Eingebracht

2022-10-19

Überwiesen (Straßen & Verkehr)

offen ()

Beschlussempfehlung (Straßen & Verkehr)


Aktueller Status (Überwiesen):
Die BVV sieht noch Beratungsbedarf zu diesem Antrag und möchte ihn auf der nächsten Sitzung des zuständigen Fachausschusses diskutieren.

Was passiert als Nächstes?
Der Antrag liegt in mindestens einem Ausschuss zur Beratung. Auf der nächsten Sitzung des Ausschusses wird er aufgerufen und dann geht es mit einer Beschlussempfehlung weiter.

Unsere Kontakte

Mail: post(at)spd-fraktion-tempelhof-schoeneberg.de
Tel:  030 90277 6486
Fax: 030 90277 4672

Social Media:
facebook 
SPDFraktionTS
twitter spd_bvvts
instagram spdfraktionts

Zählgemeinschaft

Die Zählgemeinschaft, die die Grundlage für die Zusammenarbeit der SPD-Fraktion und der Grünen-Fraktion bildet, fußt auf einem Zählgemeinschaftsvertrag.

Zum Vertrag

Social Media