Das Kommunale SPD-Wahlprogramm „Miteinander leben in Tempelhof-Schöneberg“

Veröffentlicht am 09.08.2011 in Wahlen

Die SPD in Tempelhof-Schöneberg stellt ihr Kommunales Wahlprogramm für die Bezirksverordnetenwahl am 18. September 2011 vor. Als Schwerpunkte für die zukünftige politische Arbeit hat sich die SPD folgende Themen gesetzt:

Die Bildungspolitik bleibt auch in den nächsten Jahren eine der wichtigsten Aufgaben. Die Öffnungszeiten der Kindertagesstätten müssen im Interesse der berufstätigen Eltern weiter flexibilisiert werden. Die SPD wird sich dafür einsetzen, dass ein Grundschulnetz erhalten bleibt, in dem alle Schülerinnen und Schüler ihre Grundschule im Kiez zu Fuß erreichen können.

Die soziale Mischung und Vielfalt der Kieze muss erhalten bleiben. Darum setzt die SPD sich für eine angemessene Mietenentwicklung ein. Es darf nicht zu einer Verdrängung auf dem Wohnungsmarkt kommen.

Die SPD will mehr Familienfreundlichkeit und Lebensqualität in Tempelhof-Schöneberg. Die Park- und Grünflächenentwicklung sowie die Spielplatzsanierung wollen die Sozialdemokraten in den nächsten Jahren kontinuierlich fortführen.

Tempelhof-Schöneberg muss wirtschaftlich weiter entwickelt werden. Die erfolgreiche bezirkliche Wirtschaftsförderung muss fortgeführt werden. Die Einkaufs- und Geschäftsstraßen müssen in ihrer Substanz erhalten bleiben. Eine fußläufige Nahversorgung ist für die Lebensqualität in den Kiezen von entscheidender Bedeutung.

Eine bürgernahe und bürgerfreundliche Verwaltung soll weiter ausgebaut werden. Die bisherigen Standorte der Bürgerämter müssen trotz der angespannten Haushaltslage erhalten bleiben.

Das komplette Wahlprogramm sowie eine Kurzfassung können Sie hier als PDF laden. In gedruckter Form ist die Kurzfassung auch an den Infoständen der SPD im Bezirk erhältlich.